"Das Grüne Band" zu Gast in Bonn

Eindrücke der Preisverleihung in Bonn. Oben: Die Modernenfünfkämpfer beigistern für´s Fechten. Unten: Alle vier prämierten Vereine freuten sich über das "Grüne Band".
Quelle: Picture Alliance

Der vierte und vorletzte Stopp der Deutschlandtour fand am Mittwochabend (9. Oktober 2013) in Bonn statt.

In der Commerzbank in der Maximiliastraße empfing der Regionalfilialleiter Bonn, Eldach Herfeldt, vier Vereine aus der Region. Über die Auszeichnung mit dem "Grünen Band" freuten sich Leichtathleten des Allgemeinen Rather Turnvereins 1877/90 Düsseldorf, die Abteilung Moderner Fünfkampf der Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905, die Triathleten des Turn- und Sportvereins Ahrweiler 1898 und der Wesseling Vermins Base- und Softballclub.

Vor den Augen des Bonner Bürgermeisterns Helmut Joisten und seinem Amtskollegen aus Wesseling, Hans-Peter Haupt, erhielten die Vereine die Trophäe und Schecks über 5.000 Euro - Geld, das unmittelbar in die Jugendarbeit fließt.

Auch die beiden Juyrvorsitzenden Michael Vesper, DOSB-Generaldirektor, und Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, waren vor Ort und gratulierten den ausgezeichneten Vereinen zur verdienten Auszeichnung.

Laudatorin und Stargast des Abends war "Grünes Band"-Botschafterin Ariane Friedrich. Sie verriet den Kindern und Jugendlichen, dass sie früher eine mittelmäßig schnelle Läuferin und eine miserable Werferin war, aber schon in der ersten Klasse dadurch auffiel, dass sie immer über Pfützen sprang und auf Mauern hüpfte - die Karriere als Hochspringerin war also früh besiegelt.

Die Modernen Fünfkämpfer aus Bonn präsentierten eine ihrer Disziplinen, das Fechten, auf ganz besondere Art und Weise. Ich prunkvollen Kostümen inszenierten sie ein Duell um zwei Frauen und begeisterten so für ihren Sport.

Der Allgemeine Rather Turnverein 1877/90 Düsseldorf hatte Sportgeräte mit, die den meisten im Publikum unbekannt waren. Eine ihrer erfolgreichsten Disziplinen ist der Stabweitsprung - eine Mischung aus Stabhochsprung und Weitsprung.

Die Vermin Wesselings verrieten die Bedeutung ihres Vereins-Namens: "Vermins" bedeutet "Ungeziefer" - und die Base- und Softballer tragen diesen unkonventionellen Namen mit Stolz.

Der TuS Arhweiler und seine Nachwuchstriathleten klärten die Gäste über die so genannte "vierte Disziplin" beim Trathlon auf - den Wechsel. Um im Wettkampf möglichst wenig Zeit einzubüßen, trainieren die Athleten den Wechsel vom Wasser aufs Rad und in die Laufschuhe in "Endlosschleifen".


Die Bildgalerie aus Bonn findet sich hier.

Zu den Portraits der Vereine geht es hier.