Den Inhalt dieser Seite:

Fechttalent freut sich auf Fackellauf zu Jugendspielen

23.12.2011

Felix Christel von der Eliteschule des Sports Tauberbischofsheim ist einer von 19 deutschen Fackelläufern.

Im Interview mit SMT-Geschäftsführer Jochen Färber: Florettfechter Felix Christel darf als einer von 19 Eliteschülern des Sports die Innsbruck 2012 Olympische Jugend-Fackel tragen. Foto: Wilfried Jankowski

Die ersten Olympischen Jugend-Winterspiele finden vom 13. bis 22. Januar in Innsbruck statt und werfen bereits ab 27. Dezember einen besonders wirkungsvollen Schatten voraus: Dann beginnt der traditionelle Fackellauf, bei dem 2012 Läuferinnen und Läufer die Olympische Flamme, am 17. Dezember im historischen Hain von Olympia entzündet, in 66 Etappenorte tragen.

Darunter ist auch der Florettfechter Felix Christel vom FC Tauberbischofsheim, der seine Auswahl mit großer Freude kommentiert: „Durch den Fackellauf habe ich die Ehre, zum ersten Mal in meinem Leben an einem sportlichen Großereignis aktiv teilnehmen zu können. Ich bin einer von vielen Jugendlichen, die den olympischen Geist spüren dürfen.“

Christel seit sechs Jahren im Internat des Olympiastützpunktes Tauberbischofsheim, hat unter anderem die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen, war Sieger des Euro-Cups in Griechenland und sieht jetzt nach eigenem Bekunden einem besonderen Höhepunkt in seinem sportlichen Leben entgegen: Am 5. Januar trägt er gemeinsam mit vielen weiteren Nachwuchsathleten die Olympische Flamme auf der Strecke von Linz nach Wels, die dann am 13. Januar zur Eröffnung der ersten Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck eintreffen wird.

(Quelle: Fechtclub und Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim)