Den Inhalt dieser Seite:

Trimmy: „Von den Erfurter Kufen-Flitzern lernen“

24.01.2011

Bei der Roadshow an der Eliteschule des Sports Erfurt war "Trimmy" Ehrengast. Das DOSB-Maskottchen fühlte sich dort „pudelwohl“, wie er uns im Interview verraten hat.

Trimmy mit Daniela Anschütz-Thoms und René Enders. Copyright: Andreas Hultsch

Trimmy, wie gefällt es dir hier an der Eliteschule des Sports Erfurt?

Es ist total klasse hier. Die Schule ist prima gelegen, denn viele Sportstätten wie das Steigerwald-Stadion, die Leichtathletikhalle oder die Eishalle kann man zu Fuß erreichen. Außerdem ist das Gebäude auf neuestem Standard, und in der modernen Mensa gibt es leckeres Essen. Ich fühl mich hier pudelwohl.

 

Das kann ich mir vorstellen. Denn an Bewegung fehlt es den Jugendlichen, die hier die Eliteschule des Sports besuchen, sicherlich nicht…und wie sieht es bei den Lehrern und Eltern aus, die dir heute begegnet sind?

Ich finde es einfach toll, wie sehr die Eltern und das Lehrer-Team hinter ihren Schützlingen stehen. Es ist sicherlich nicht immer einfach, Leistungssport und die Schule unter einen Hut zu bekommen. Aber hier wird jeder hervorragend unterstützt, sodass alle sowohl im Sport als auch in der Schule die vorderen Plätze belegen.

 

Welche Tipps gibst du ihnen für das kommende Frühjahr mit auf den Weg?

Haltet euch fit! Um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen, gibt es viele Wege. Ob auf Waldboden, Bodenmatte oder der Tartanbahn. Hauptsache, Ihr bewegt Euch alle!

 

Eisschnelllauf, Leichtathletik und Radrennsport sind die Schwerpunktsportarten an der Eliteschule des Sports Erfurt. Welche der drei findest oder kannst du am besten?

Mir gefällt eigentlich jede Art von Sport. Natürlich habe ich auch schon alles ausprobiert. Mit den Schlittschuhen stelle ich mich leider nicht so gut an wie die Kufen-Flitzer hier in Erfurt. Vielleicht helfen mir die Jungs und Mädels dabei,  mich besser auf dem Eis zu bewegen - dann klappt es auch so gut wie bei der Leichtathletik oder im Radsport.

 

Lisa Fischer ist die „Eliteschülerin des Sports“ in Erfurt. Wie findest du sie?

Lisa hat ein wahnsinnig erfolgreiches Jahr 2010 hinter sich. Bei all dem Erfolg bleibt sie trotzdem bodenständig und arbeitet weiter an ihrem Erfolg. Das finde ich spitze und ich wünsche ihr einen guten Start in die neue Saison 2011!

 

Vielen Dank Trimmy, dann wollen wir dich nicht länger aufhalten. Du frierst doch auch sicher in deinem T-Shirt, oder?

Naja, zum Glück liegt hier kein Schnee. Sonst wäre es schon ein bisschen kalt. Aber ich treibe ja zum Glück genügend Sport und so ist mein Immunsystem stark genug für ein paar Minuten auf dem Schulhof. Aber ich gehe jetzt doch mal wieder rein in die Schule. Tschüss und bis bald.