Gesa Krause und Tom Liebscher "Eliteschüler des Sports 2011"

Die Preisträger und Laudatoren (v.l.): Werner Netzel, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, „Eliterschülerin des Sports 2011“ Gesa Krause, Trimmy, „Eliteschüler des Sports 2011“ Tom Liebscher, Tina Punzel, Magdalena Gryka, Schulleiterin Ulrike Becker (alle von der „Eliteschule des Sports 2011“ aus Dresden), und DOSB Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper; copyright: picture-alliance/rumpenhorst
Flash is required!

Internationale Titel im Juniorenbereich und starke Auftritte bei den „großen“ Weltmeisterschaften – das konnten die beiden „Eliteschüler des Sports 2011“ im vergangenen Jahr vorweisen. Gesa Krause aus Frankfurt am Main und Tom Liebscher aus Dresden wurden daher beim Neujahrsempfang des Deutschen Olympischen Sportbundes im Frankfurter Römer als „Eliteschüler des Sports 2011“geehrt.

Hier gibt es die kompletten Interviews mit Gesa Krause und Tom Liebscher.

Der DOSB und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband zeichneten die beiden Nachwuchssportler aber nicht nur für ihre sportlichen Leistungen aus. Die U-20-Europmeisterin im Hindernislauf, die bei der Leichtatheltik-WM im sükoreanischen Daegu einen starken 9. Platz erreichte, bewältigte parallel die Abiturprüfungen und peilt ab Herbst ein Studium im Bereich International Business an.

Tom Liebscher, dreimaliger Juniorenweltmeister im Kajak, verpasste bei der „großen“ Weltmeisterschaft mit Platz vier nur ganz knapp eine Medaille. Zudem glänzt er ebenfalls mit starken Noten und wird im kommenden Jahr sein Abitur ablegen. Die deutsche Nachwuchshoffnung im Kanurennsport hatte gleich doppelten Grund zur Freude, denn seine Schule in Dresden wurde zudem als „Eliteschule des Sports 2011“ ausgezeichnet.

Gudrun Doll-Tepper, DOSB-Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung, hielt die Laudationes für die beiden Geehrten: „In den Eliteschulen des Sports sollen Jugendliche mit einem sportlichen Talent zu Persönlichkeiten heranwachsen. Dabei sollen sie die Grundsteine für ihre leistungssportliche Karriere legen und einen qualifizierten Bildungsabschluss erreichen. Gesa Krause und Tom Liebscher haben sich die Auszeichnungen durch ihre schulischen Leistungen und die hervorragenden Ergebnisse in ihrem Altersbereich verdient. Außerdem haben sie bereits bei Weltmeisterschaften aufhorchen lassen, was auf eine tolle sportliche Karriere hoffen lässt.“

Entsprechend bezeichneten die beiden Nachwuchsathleten die Ehrung als großen Motivationsschub in Richtung Qualifikation für die Olympischen Spiele in London.

 

Hier geht's zur "Eliteschule des Sports 2011"