„Sommer trifft Winter“ beim Workshop der Eliteschüler des Sports

Bilder: picture alliance

Ein ereignisreiches Wochenende – ganz in Zeichen des Sports – liegt hinter den Teilnehmern des Workshops der „Eliteschüler des Sports“. Hätte man die Tage unter ein Motto gestellt, wäre „Sommer trifft Winter“ sicherlich in die engere Wahl gekommen. Denn nicht nur die Sportarten der Nachwuchsathleten reichten von Wasser- bis Skispringen. Saß man mittags noch bei strahlender Sonne vor dem Sport & Olympia Museum, besuchte man am Abend das WM-Spiel der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft.

Doch nun erst einmal zum Anfang. 15 Talente waren der Einladung des DOSB und des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gefolgt und am ersten Maiwochenende zu einem gemeinsamen Workshop nach Köln gereist. Nach den Workshops bei WMs, EMs und in der Heimat des IOC in Lausanne, ging es für die diesjährige Gruppe zur Eishockey-WM. Unter den Teilnehmern: Europameister, Junioren-Weltmeister, Teilnehmer der Youth Olympic Games sowie der Paralympischen und der Olympischen Spiele. Beeindruckend, aber nicht verwunderlich, wenn man weiß, dass sie für ihre herausragenden Leistungen in 2016 – sowohl sportlich als auch schulisch – von ihrer jeweiligen Schule ausgezeichnet worden waren.

Nach der Anreise und einem ersten Kennenlernen am Freitag, waren einige Athleten schon früh wach, um gemeinsam am Rhein zu joggen. Denn wer jeden Tag ‒ teilweise sogar mehrmals ‒trainiert, den juckt es nach dem Anreisetag in den Beinen. „Mich einen Tag lang nicht bewegen - das kann ich nicht.“, sagte einer der Schüler.
Nach einer Stärkung ging es weiter mit interessanten Vorträgen des DOSB im Sport & Olympia Museum. Sven Baumgarten, Projektleiter Duale Karriere, informierte die Nachwuchsathleten über sein Schwerpunktthema. Seine Kollegen Steffi Hegenberg (Referentin Marketing-Kommunikation Athleten) sowie Jens Behler (Ressortleiter Digitale Kommunikation) gaben den Nachwuchstalenten einen Einblick in die Entstehung des neuen Auftritts von „Team Deutschland“ und in die Athletenkommunikation.

Dreispringer Max Heß hatte nach dem Workshop der „Eliteschüler des Sports“ einen Liveauftritt auf der Facebookseite von Team Deutschland. In dem Format „Sag mal…“ beantwortete der Europameister, Olympia-Teilnehmer und erstplatzierte „Eliteschüler des Jahrs 2016“ die Fragen der Fans.



Weiter ging es mit einer Führung durch die olympische und teilweise auch paralympische Geschichte im Museum. Dort durfte fleißig ausprobiert und über Triumphe gestaunt werden. Die kurze Pause im Anschluss nutzten einige Teilnehmer für einen kurzen Abstecher an den Kölner Dom und in die Altstadt. Am Abend stand die Eishockey-WM auf dem Programm. Nach einem Traumstart am Freitag gegen die USA mit 2:1 verlief das zweite Spiel gegen Schweden für die Deutsche Eishockeymannschaft nicht ganz so gut. Angefeuert von den Eliteschülern des Sports war der Spielstand lange ausgeglichen. Vor rund 18.000 Zuschauern musste sich das Team von Nationalcoach Marco Sturm am Ende aber mit 2:7 gegen den neunmaligen Weltmeister geschlagen geben.


Erschöpft von all diesen Eindrücken ging für die 15 Nachwuchstalente so ein spannendes und ereignisreiches Wochenende in Köln zu Ende. Wir drücken allen die Daumen, dass ihre sportlichen und schulischen Wünsche in Erfüllung gehen.

Stellvertretend für alle 15 Teilnehmer möchten wir zwei Talente des diesjährigen Workshops der Eliteschüler des Sports etwas genauer vorstellen: Kristina Isaev, Deutsche Meisterin im Eiskunstlaufen, und Hannes Schürmann, Paralympics-Teilnehmer im Schwimmen. Beim Workshop haben wir sie daher zu einem kleinen Doppel-Interview getroffen. Das ganze Interview gibt es undefinedhier.

Workshop der Eliteschüler des Sports 2017

Workshop der Eliteschüler des Sports 2017

image
prev
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
  • uploads/tx_dkdmoviesimages/
next

Die Verwendung der Bilder zu redaktionellen Zwecken ist im Zusammenhang mit den Eliteschulen des Sports gegen Nennung der Bild-Quelle "picture alliance" kostenlos.