Regina Halmich steigt für den DOSB in den Ring

28.02.2013

Früher teilte Sie mit ihren eigenen Fäusten aus, am 5. März macht sich Regina Halmich als Schirmfrau für die bundesweite DOSB-Kampagne ‚Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!’ stark.

Regina Halmich war von 1995 bis 2007 Weltmeisterin der WIBF. Jetzt gibt sie ihre Erfahrungen u.a. an Schulkinder weiter. Foto: picture-alliance

Zur diesjährigen Auftaktveranstaltung laden der DOSB und der Landessportbund Hessen gemeinsam ein. Es werden die mehrfache Box-Weltmeisterin Halmich, DOSB-Vizepräsidentin Ilse Ridder-Melchers, LSB-Präsident Rolf Müller sowie weitere Gäste aus Sport, Gesellschaft und Politik in Frankfurt am Main gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Gewalt setzen.

Alljährlich werden bundesweit die Kampfsportvereine aufgerufen, Schnupperkurse im Bereich Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen anzubieten und für das Thema zu sensibilisieren.

„Wir wollen Frauen den Rücken stärken“, verdeutlicht Ilse Ridder-Melchers. „Sport kann Frauen und Mädchen vor Gewalt schützen.“ Mehr Rückgrat für alle – das DOSB-Motto dürfen alle Teilnehmenden nach Talk und Lunch sprichwörtlich nehmen und sich in Schnupperkursen von Aikido und Karate, über Judo und Ju-Jutsu bis hin zu Taekwondo in punkto Selbstbehauptung üben.

Die DOSB-Auftaktveranstaltung „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ findet am 5. März 2013 von 11 bis 15 Uhr beim Landessportbund Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt am Main statt.

Opens external link in new windowWeitere Infos >>>

(Quelle: DOSB/dsj)


 
 

Breitensport Partner

Breitensport Partner