Olympic Day 2017: Vielfältige Erlebniswelt begeistert 3.000 Kinder

26.06.2017

Strahlende Augen und fröhliche Gesichter: Der diesjährige Olympic Day war ein Tag voller Emotionen für rund 3.000 Kinder und Jugendliche.

Rund 1.000 Kinder beteiligten sich am Olympic Day Run. Foto: EDEKA

Unter dem Motto „Move – Learn – Discover“ veranstaltete die Deutsche Olympische Akademie (DOA) bereits zum vierten Mal das olympische Sportfest in Köln und feierte bei sommerlichen Temperaturen den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees. Über 40 Kooperationspartner verwandelten die Rheinpromenade am Donnerstag in eine bunte Erlebnismeile und boten mit Sportstars einzigartige Einblicke in die Welt des olympischen und paralympischen Sports.

Pünktlich um 10 Uhr eröffnete die DOA-Vorsitzende Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper im Beisein zahlreicher Ehrengäste, wie Kölns Bürgermeister Andreas Wolter, den Olympic Day 2017 und entließ die gespannt wartenden Schülerinnen und Schüler an die über 40 Sport- und Mitmachstationen. Auf dem Gelände des Deutschen Sport & Olympia Museums sowie dem Vorplatz des Schokoladenmuseums lockte erneut eine einzigartige Vielfalt an Sport- und Bildungsangeboten. Von Handball über Bogenschießen bis Baseball, von Rollstuhlparcours bis Surfen und Trampolinspringen– über 30 Sportarten waren beim Olympic Day vertreten. Doch auch Bildungsaspekte kamen nicht zu kurz: An verschiedenen Ständen konnten sich die Kinder auf spielerische Weise zu Doping- und Suchtprävention informieren, Kampagnen begeisterten für die Werte des Sports und die Deutsche Olympische Akademie ließ den Sportnachwuchs mit einem Olympia-Quiz in die olympische Geschichte eintauchen.

Premiumpartner des Olympic Day war auch 2017 EDEKA, der Partner für ausgewogene Ernährung vom Olympia Team Deutschland. „Wir haben uns sehr gefreut, dass EDEKA nicht nur vier eigene Stationen angeboten hat, sondern auch unseren Olympic Day Run mit rund 1.000 Kindern und die gesamte Veranstaltung unterstützt hat“, sagte Tobias Knoch, Direktor der DOA. Neben einem Surfsimulator, einem Fotoshooting mit der Olympischen Fackel von Rio, einem Sinnesparcours und einer Saft- und Obstbar hatte EDEKA alle Sportkids des 1km-Laufes mit T-Shirts ausgestattet.

Sportstars zum Anfassen

Ein absoluter Höhepunkt des Olympic Day war in diesem Jahr erneut die Begegnung der Kinder und Jugendlichen mit Top-Athleten aus olympischen und paralympischen Disziplinen. Am Kanu-Stand befragte Moderator Kai Gemeinder den Kanuten Max Hoff (Olympiasieger 2016 im Vierer-Kajak) und die Parakanutin Edina Müller (Paralympics-Zweite 2016) zu ihrem Sportlerleben und entlockte ihnen einige Tipps für den sportbegeisterten Nachwuchs. Gleich mehrfach beeindruckte Leichtathletin Alexandra Wester (Deutsche Hallenmeisterin 2016 im Weitsprung) die Kinder: Mit Einblicken in ihre Karriere und der Tagesbestweite im Standweitsprung. Mittelstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen nutzte den Olympic Day für einen Ausflug in neue Gefilde – sie entpuppte sich als Naturtalent im Bogenschießen.

Die ganze Vielfalt des Sports in einer Veranstaltung

So konnte das Organisationsteam des Olympic Day unter der Leitung von DOA-Direktor Tobias Knoch auch 2017 ein überaus positives Fazit des Olympic Day ziehen: „Wir erleben hier nun bereits seit vier Jahren eine besondere Veranstaltung, die die ganze Vielfalt des Sports widerspiegelt und dabei Kinder, Lehrer, Sportler und Kooperationspartner gleichermaßen mitreißt“, sagte Knoch. „Die erneut gestiegene Zahl der Kooperationspartner und Aktivstationen zeigt uns, dass der Olympic Day ein wichtiges Angebot im Sportkalender der Verbände und Vereine ist und eine einmalige Gelegenheit bietet, junge Menschen für Sport und olympische Werte zu begeistern.“

(Quelle: DOA)

 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner