WADA warnt vor Vergiftung durch neue Doping-Substanz

22.03.2013

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat Athleten vor der Einnahme eines stark gesundheitsgefährdenden und derzeit auf dem Schwarzmarkt erhältlichen Dopingmittels gewarnt.

Im biochemischen Labor der Deutschen Sporthochschule in Köln werden Dopingproben auf verbotene Substanzen hin untersucht. Foto: picture-alliance

Die Substanz sei unter dem Namen "GW501516" registriert und bereits von einigen Sportlern eingenommen worden, teilte die WADA am Donnerstag mit. In mehreren klinischen Tests sei jedoch eine akute Vergiftungsgefahr durch die Substanz festgestellt worden.

"Die Nebenwirkungen dieser chemischen Zusammensetzung sind so stark, dass die WADA sich zu diesem ungewöhnlichen Schritt entschlossen hat, um das Bewusstsein der Athleten für die Gesundheitsrisiken zu erhöhen, sollten sie in Versuchung geraten, damit ihre Leistung steigern zu wollen", teilte die Organisation mit.

Die WADA rief auch die nationalen Verbände auf, ihre Sportler "so schnell wie möglich" zu informieren.

(Quelle: Sport-Informations-Dienst, SID)


 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner