Katharina Molitor: Ich bin die Neue

Katharina Molitor bei der Preisverleihung des "Grünen Bandes" 2015 in Leipzig. Bild: picture alliance

Liebe Leser,

ich bin die Neue, so kann man es vielleicht sagen. Obwohl: So ganz neu bin ich ja gar nicht mehr. Schließlich hatte ich bereits am 7. Oktober die Gelegenheit sozusagen als „Gast“ bei der Preisverleihung in Leipzig sieben Vereine mit dem „Grünen Band“ auszuzeichnen. Dieses Treffen mit den jungen Sportlern hat mir so viel Freude bereitet, dass ich gerne „Ja“ gesagt habe, als ich gefragt wurde, ob ich 2016 gemeinsam mit Moritz Fürste Botschafterin für das „Grüne Band“ sein möchte.

Mein Verein Bayer Leverkusen hat ja schon zahlreiche Auszeichnungen für seine gelungene Jugendarbeit in verschiedenen Sportarten erhalten, das bekommt man natürlich auch als Aktive mit. Leider waren meine Jugendclubs TV Bedburg und LC Jugend 07 Bergheim meines Wissens noch nicht unter den Preisträgern des „Grünen Bandes“. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Gerade die Förderung und Ausbildung junger Sportler halte ich für besonders wichtig. Kinder zur Bewegung zu motivieren, ihre Talente entdecken, sie in eine Mannschaft oder Gruppe zu integrieren, ihnen den Spaß am Sport zu vermitteln und auch, dass Verlieren genauso zum Leben gehört wie Gewinnen, darauf kommt es doch an. Und das findet mit viel Herzblut in tausenden kleineren Vereinen um die Ecke, im Dorf, ebenso wie in der Großstadt jeden Tag statt. Deshalb ist das Grüne Band so eine tolle Initiative, die unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart Jugendsportabteilungen fördert und finanziell unterstützt.

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich in meiner Sportkarriere immer „zweigleisig“ gefahren. Volleyball ist für mich fast genauso wichtig wie Speerwerfen. Wenn es mir möglich ist, spiele ich deshalb immer noch in der Zweitligamannschaft von Bayer Leverkusen. Die Gemeinschaft mit den Mitspielern in einer Mannschaft wollte ich nie missen. Das gemeinsame Kämpfen für ein Ziel, das Erleben von Sieg und Niederlage in einer Gruppe bedeuten mir viel. Ich glaube deshalb auch, dass Mannschaftssport für Kinder und Jugendliche ganz großartig ist. Wo lernt man spielerisch besser ein soziales Miteinander als in einem Team?

2015 war für mich sportlich natürlich ein Traumjahr mit dem WM-Titel und dem fantastischen Abschluss als Zweitplatzierte bei der Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden. Platz zwei ist für mich eine ganz große Ehre, über die ich mich sehr gefreut habe. Ich finde auch, dass Kugelstoßerin Christina Schwanitz die Auszeichnung verdient hat, sie hat eine fantastische Saison hingelegt. Ich habe mich echt für sie gefreut. Und dass zwei Leichtathletinnen so weit vorne gelandet sind, zeigt mir auch, wie groß die Anerkennung für unseren tollen Sport ist.

Natürlich richtet sich mein Blick nun schon ganz nach Rio de Janeiro zu den Olympischen Spielen, an denen ich sehr gerne wieder teilnehmen möchte und Platz sechs von London 2012 verbessern will. Etwas Anderes kann ja gar nicht das Ziel sein, wenn man im Jahr vorher Weltmeisterin geworden ist. Allerdings muss ich mich erst einmal für die Spiele qualifizieren, einen „Freifahrtschein“ gibt es auch mit dem WM-Titel nicht. Im Juni bei der deutschen Meisterschaft und im Juli bei der Europameisterschaft kann ich mir das Ticket nach Brasilien erwerfen. Unsere Saison ist also relativ kurz, sie geht erst Mitte Mai so richtig los. Die Form muss im Sommer optimal sein. Deshalb fahre ich im Februar zehn Tage mit meiner Trainingsgruppe nach Portugal und im März mit dem DLV nach Südafrika, bevor dann Anfang Mai noch ein abschließendes Trainingslager ansteht.

Das alles ist natürlich ein volles Programm, das ich ohne die Unterstützung meiner Familie, meiner Freunde und meines Freundes so gar nicht schaffen könnte. Mein privates Umfeld ist mir deshalb auch ganz besonders wichtig. Bei ihnen allen möchte ich mich auch auf diesem Weg noch einmal bedanken. Auch um ein wenig von der Unterstützung der ganzen Sportfamilie zurückzugeben, bin ich gerne Botschafterin für das „Grüne Band“ – und freue mich ganz besonders wieder auf die diesjährigen Preisverleihungen.

Habt ein gutes Jahr
Eure Katharina

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner