"Merk dir mein Gesicht"

03.11.2017

Team Deutschland startet mit Jung von Matt/SPORTS in eine neue Ära. Athletinnen und Athleten von Team Deutschland zeigen ihr Gesicht auf großer Leinwand.

Skispringer Andreas Wellinger.

Das Motiv von Skilangläuferin Stefanie Böhler

Auch Biathlet Simon Schempp ist Teil der Kampagne. Fotos: DOSB/David Daub

Sie sind Sportdeutschlands Beste, feiern internationale wie nationale Erfolge – und doch kennt kaum jemand ihre Gesichter: Und das trotz jahrelanger Vorbereitung auf den einen Traum eines jeden Athleten – die Teilnahme an Olympischen Spielen.

Für die verdiente Anerkennung und Aufmerksamkeit im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in PyeongChang vom 9. bis 25. Februar 2018 wird die Kampagne „Merk Dir mein Gesicht“ sorgen. Dabei ist der Name Programm, denn im Zentrum der Kampagne stehen Portraits der Olympioniken mit fokussierten, entschlossenen Gesichtern und der klaren Botschaft: „Merk dir mein Gesicht!“

Team Deutschland hebt damit seine Athleten kommunikativ auf ein neues Level mit ausdrucksstarken Visuals und Olympioniken, die mutig und mit starker Stimme aus dem Schatten treten. Zehn Athletinnen und Athleten von Team Deutschland wurden für die Kampagne fotografiert, darunter die fünffache Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier, der Mannschafts-Olympiasieger im Skispringen, Andreas Wellinger, der Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel, die Olympia-Dritte im Skilanglauf, Stefanie Böhler, der mehrfache Biathlon-Weltmeister Simon Schempp sowie Sportdeutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel.

Startschuss der Kampagne war die Vernissage zur Präsentation der Olympiabekleidung am 2. November 2017 mit Partner und Ausstatter adidas. Hier haben die Athletinnen und Athleten von Team Deutschland den Raum genutzt, um ihr Gesicht und damit ihre Persönlichkeit auf der großen Leinwand zu zeigen – ihre entschlossene Haltung mit absolut fokussiertem Blick.

Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport DOSB und Chef des Mission von Team Deutschland PyeongChang 2018: „Bei uns stehen die Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt. Mit dieser Kampagne machen wir wieder einen Schritt in die richtige Richtung für unser Team Deutschland und die Athletinnen und Athleten, die jeden Tag über sich hinauswachsen, um die magischen Momente der Olympischen Winterspiele zu erleben.“

Thomas Dieckhoff, Geschäftsführer DSM: „Gemeinsam mit den Partnern von Team Deutschland möchten wir den Athletinnen und Athleten eine Bühne schaffen, um ihre individuellen Geschichten und herausragenden Leistungen deutschlandweit zu präsentieren. Auf der Road to PyeongChang wollen wir insbesondere die Fans für die großartigen Vorbilder begeistern, die unser Land in Südkorea repräsentieren. Und ihnen die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie verdienen.“

Christian Baertels, Senior Director Sports Marketing, adidas: „Wir rüsten das Team Deutschland für PyeongChang mit unseren Top-Produkten aus, um jeden Athleten besser zu machen. Die Sportler waren Teil der Entwicklung; sie erfüllen unsere Produkte mit Leben; sie geben der Olympiamannschaft ihr Gesicht. Wir unterstützen es sehr, dass der Blick der Öffentlichkeit nun auf die außergewöhnlichen Athleten und Persönlichkeiten und deren Geschichte(n) auf dem langen Weg nach Südkorea mit der Kampagne Merk Dir Mein Gesicht geschärft wird. Wir wünschen allen Athleten und Athletinnen eine großartige und erfolgreiche Zeit in PyeongChang“. 

Raphael Brinkert, Gründer von Jung von Matt/SPORTS: „Nach dem Gewinn des Effies für die Realtime-Kommunikation der Heroes de Janeiro möchten wir die neue Ära der Olympiamannschaft zu Team Deutschlands offensiv begleiten – mit einer Kampagne, die längst überfällig ist. Unsere Athleten sind Weltmeister, Olympiasieger und Champions, aber vor allem eins: Vorbilder unserer Gesellschaft und Jugend. Es sind Gesichter, die in unruhigen Zeiten Werte transportieren und Botschafter unseres Landes sind. Sie haben es verdient, dass ganz Deutschland sie nicht nur während, sondern auch vor und nach Olympischen Spielen feiert.

(Quelle: DOSB)


 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner