Sportdeutschland stärken

30.08.2017

Der Sport hat die Kraft, die Gesellschaft mitzugestalten und stellt deshalb, zur Bundestagswahl am 24. September, seine Forderungen an die Politik. Die Autorin Ulrike Spitz stellt die Forderungen vor.

Eine Übersicht der Forderungen des DOSB an die Politik.

Optimale Bedingungen für den Sport – das ist, ganz kurz und knapp zusammengefasst, Wunsch und Ziel des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Um diesem Ziel näher zu kommen, hat er sieben wichtige Bereiche identifiziert, in denen er seine Forderungen an die Politik im Vorfeld der Wahlen zum 19. Bundestag der Bundesrepublik Deutschland am 24. September 2017 richtet.

Der Vereinssport in Deutschland ist weltweit einmalig. Unter dem Dach des DOSB leisten rund 8,6 Millionen Freiwillige in den mehr als 90.000 Sportvereinen 300 Millionen ehrenamtliche Stunden pro Jahr. Sport ist Lebensfreude und Lebensqualität, und gerade in politisch bewegten Zeiten ist er mit seinen Grundpfeilern aus Selbstorganisation, ehrenamtlichem Engagement und politischer Autonomie auch ein starkes Stück Demokratie.

Damit dies so bleibt und die Vielfalt von Sportdeutschland – vom Breiten- bis zum Spitzensport, vom gemeinnützigen bis zum Profisport, vom Behinderten- bis zum inklusiven Sport – erhalten und noch gestärkt wird, braucht der Sport optimale Rahmenbedingungen auf allen Ebenen und beileibe nicht nur im Leistungssport, aber natürlich auch dort.

Denn Leistungssport und Breitensport gehören untrennbar zusammen. Nicht nur, weil die Grundlagen für den Spitzensport hierzulande an der Basis, in den Vereinen, gelegt werden, der Spitzensport also den Breitensport braucht. Auch der Breitensport braucht den Spitzensport, als Zugpferd, als Vorbild, als Ziel.

Und was wäre der gesamte Sport ohne Sportstätten? Sie sind die Grundlage für einen funktionierenden Sportbetrieb. Fakt ist, dass in Deutschland viele Sportstätten dringenden Sanierungs-bedarf haben, dass sie an anderer Stelle ganz fehlen und dass dieses Thema dem DOSB ebenfalls ganz besonders am Herzen liegt.

Weitere Forderungen sind nicht weniger wichtig, ob es nun darum geht, dass der Sport als starker Anbieter für Bildung oder als Gesundheits- und Präventionssystem der Zukunft anerkannt wird, oder ob er für die Ausrichtung von Sportgroßereignissen den Rücken gestärkt bekommt. Und natürlich das Ehrenamt: Die Stärkung des Ehrenamts ist dem DOSB ebenfalls eines der wichtigsten Anliegen in seinem Forderungskatalog.

Der Sport hat die Kraft, die Gesellschaft mitzugestalten. Dies ist keine Behauptung aus Sonntagsreden, sondern wird täglich in den Sportvereinen während des Sporttreibens gelebt, ob bei der Integration, der Inklusion oder der Chancengleichheit für Frauen und Männer. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, den Sport und Sportdeutschland zu stärken.

undefinedPositionspapier des DOSB zur Bundestagswahl 2017

(Autorin: Ulrike Spitz)

In jeder Ausgabe der DOSB-Presse, die wöchentlich erscheint, gibt es einen Kommentar zu aktuellen Themen des Sports, den wir hier als DOSB-Blog veröffentlichen. Diese mit Namen gezeichneten Beiträge geben nicht unbedingt die offizielle DOSB-Meinung wieder.


Keine Kommentare vorhanden

Kommentar einfügen

* Pflichtfelder


*





*
*
 
 

Top Partner Team Deutschland

Top Partner Team Deutschland