Europaspiele: Für Einzel-Gold gibt es 4000 Euro

20.05.2015

Der DOSB wird seine erfolgsgebundene Beteiligung an den internationalen Marketingerlösen der 1. Europaspiele in Baku (12. bis 28. Juni) direkt an die Athletinnen und Athleten weitergeben.

Diese Medaillen in Gold, Silber und Bronze werden bei den ersten Europaspielen in Baku den siegreichen Sportlern und Sportlerinnen umgehängt. Foto: picture-alliance

Für eine Goldmedaille in einer Einzeldisziplin gibt es für alle NOKs 4000 Euro, Silber wird mit 2500 Euro belohnt, Bronze mit 1500 Euro. Für Platz acht werden 200 Euro bezahlt. Für Gold in einer Mannschaftssportart mit bis zu vier Spielern/innen stehen 8000 Euro bereit, bei fünf oder mehr Spielern/innen 16.000 Euro. Nach Baku wird Deutschland ein voraussichtlich 267-köpfiges Team entsenden.

„Die Nationalen Olympischen Komitees (NOK) werden an den Marketingerlösen der Europaspiele von der Vereinigung der Europäischen NOKs (EOC) mit einem Fixbetrag in Höhe von 50.000 Euro sowie mit erfolgsabhängigen Zahlungen beteiligt“, erklärt der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper, der auch Mitglied der EOC-Exekutive ist. „Wir haben uns mit den teilnehmenden Spitzenverbänden darauf verständigt, die erfolgsabhängigen Prämien für die NOKs eins zu eins an unsere Athletinnen und Athleten weiterzugeben, während die pauschal erstatteten 50.000 Euro zur Deckung der Entsendungskosten verwendet werden.“

Die internationalen Marketingerlöse kommen durch den Verkauf von Sponsorenpaketen und TV-Rechten zustande. Ziel der teilweise erfolgsabhängigen Auszahlung durch das EOC und den Veranstalter ist es, einen Anreiz zu schaffen, damit möglichst viele Top-Athleten bei der Premiere der Europaspiele an den Start gehen.

Für Dirk Schimmelpfennig, Chef de Mission der Deutschen Mannschaft Baku 2015 und Vorstand Leistungssport des DOSB, ist die Entscheidung ein logischer Schritt: „Auch bei Olympischen Spielen beteiligen wir die Athleten an den nationalen und internationalen Marketingerlösen. Jährlich unterstützen wir die Stiftung Deutsche Sporthilfe mit knapp 1,2 Millionen Euro. Davon werden unter anderem die Olympiaprämien finanziert. Da war es für uns ganz selbstverständlich, den erfolgsabhängigen Teil der Marketingerlöse eins zu eins weiterzugeben.“

Bei den Europaspielen werden die Mannschaften genau wie bei den Olympischen Spielen kostenfrei im Athletendorf unterkommen und dort auch verpflegt. Zudem erhalten alle Teams einen Reisekostenzuschuss pro Flug ihrer Sportlerinnen und Sportler sowie ihrer Betreuer/innen von einem zentralen Flughafen in Deutschland aus. Zusätzlich entstehen Kosten für Reisen innerhalb Deutschlands, weitere Betreuer, Fracht, Einkleidung, Versicherungen und die notwendige Infrastruktur (medizinische Versorgung, IT, Kommunikation, etc.). Diese müssen selbst getragen werden – auch diese Regelungen entsprechen denen bei Olympischen Spielen. Das BMI unterstützt auf Beschluss des Deutschen Bundestages die Entsendung der Deutschen Mannschaft Baku 2015 mit 500.000 Euro. Dies ist etwa die Hälfte der Gesamtkosten für die Entsendung des Teams.

Zu den Europaspielen werden insgesamt knapp 6000 Athletinnen und Athleten sowie 3000 Betreuer erwartet. In 16 olympischen und vier nicht-olympischen Sportarten geht es in 253 Wettbewerben um Medaillen. Während es in drei Sportarten (Tischtennis, Schießen und Triathlon) direkte Startplätze für die Olympischen Spiele in Rio 2016 zu gewinnen gibt, können in sieben Sportarten (Bogenschießen, Boxen, Judo, Radsport, Taekwondo, Ringen und Volleyball) Ranglistenpunkte oder Qualifikationsplätze für Rio erkämpft werden.

Die Europaspiele werden live von SPORT1 übertragen. Der Sportsender sendet an allen 17 Tagen und alleine im Free-TV über 100 Stunden live. Darüber hinaus bietet SPORT1 eine Rundum-Berichterstattung auf allen Plattformen mit einem speziellen Europaspiele-Channel auf SPORT1.de/europaspiele-2015. Aktuell findet in den Räumlichkeiten von SPORT1 die Einkleidung der Deutschen Mannschaft Baku 2015 statt.

Prämien in Einzeldisziplinen:

Gold – 4000 Euro
Silber – 2500 Euro
Bronze – 1500 Euro
4. Platz – 1000 Euro
5. Platz – 800 Euro
6. Platz – 600 Euro
7. Platz – 400 Euro
8. Platz – 200 Euro

Prämien in Mannschaftssportarten (mit vier oder weniger Spielern/innen):

Gold – 8000 Euro
Silber – 5000 Euro
Bronze – 3000 Euro
4. Platz – 2000 Euro
5. Platz – 1600 Euro
6. Platz – 1200 Euro
7. Platz – 800 Euro
8. Platz – 400 Euro

Prämien in Mannschaftssportarten (mit fünf oder mehr Spielern/innen):

Gold – 16.000 Euro
Silber – 10.000 Euro
Bronze – 6000 Euro
4. Platz – 4000 Euro
5. Platz – 3200 Euro
6. Platz – 2400 Euro
7. Platz – 1600 Euro
8. Platz – 800 Euro

Erklärungen, die für die Prämienzahlungen an die NOKs gelten:

  • In Mannschaftssportarten werden Ersatzspieler nicht mitgezählt bei der Eingruppierung.
  • Es werden keine Prämien für die Schwimmwettbewerbe des Nachwuchses, die Leichtathletik und im Para-Judo vom EOC gezahlt.
  • In den Kampfsportarten (außer Karate) gibt es zwei Bronzemedaillen und keine Viertplatzierten.
  • Alle Doppelwettbewerbe werden als Einzelsportarten gewertet.

(Quelle: DOSB)


 
 

Olympia Partner

Olympia Partner