EYOF 2013 in Brasov/Rumänien

Das elfte European Youth Olympic Winter Festvial (EYOF) fand im rumänischen Brasov statt (17. bis 22. Februar). Rund 1000 Athletinnen und Athleten zwischen 14 und 18 Jahren kämpften am Fuß der Karpaten um Medaillen.

Beim EYOF gingen Athleten in acht Disziplinen an den Start. Zum ersten Mal standen Wettbewerbe im Short Track auf dem Plan. Auf den Strecken über 500, 1000 und 1500 Meter gingen die Sportler auf Medaillenjagd. In Barsov Poiana wurden neben den Short-Track-Rennen die Wettkämpfe im Eiskunstlauf und im Ski Alpin ausgetragen. Darüber hinaus war hier das Olympische Dorf beheimatet. Die Gemeinde Rasnov war Gastgeber für die Biathleten und Skispringer. In Predeal gingen Skilangläufer und Snowboarder an den Start. Die Eröffnungs- und Schlussfeier, sowie die Spiele der Eishockeymannschaften fanden in der 230.000 Einwohner großen Stadt Brasov statt.

Aus Deutschland nahmen 44 Athleten an den Wettkämpfen teil.

Die deutsche EYOF-Mannschaft in Brasov

Die Liste der deutschen Medaillengewinner/innen

Das European Youth Olympic Winter Festival fand 2013 zum elften Mal statt. Seit 1993 gehen die Athleten in den verschiedenen Sportarten an den Start. „Das EYOF ist für junge europäische Sportler eine Motivation. Sie verbinden die Emotionen mit dem Beginn ihrer Leistungssportkarriere“, sagte der heutige IOC-Präsident Jaques Rogge, der Anfang der neunziger Jahre das Festival ins Leben rief. Seitdem veranstaltet die Vereinigung der Europäischen Olympischen Komitees (EOC) die Wettbewerbe in zweijährigen Abständen.

 
 

Olympia Partner

Olympia Partner