Europas Nachwuchssportler rocken die Alpen

15.01.2015

Unter dem Motto „Rock the Alps“ messen sich Europas Nachwuchswintersportler vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein beim 12. European Youth Olympic Festival (EYOF) miteinander.

Am 25. Januar wird das 12. European Youth Olympic Festival in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Foto: EYOF2015

Rund 900 Nachwuchsathleten im Alter von 14 bis 18 Jahren aus 45 Nationen werden zum EYOF erwartet, unter ihnen werden 41 Deutsche sein. Nesthäkchen im deutschen Team, das von Chefin de Mission Sabine Krapf angeführt wird, ist die 14-jährige Eiskunstläuferin Lea Dastich (Dresdner Eislaufclub), Biathletin Lena Rießle (SZ Breitnau) ist mit 18 Jahren die älteste Deutsche. Unter dem Motto "Wir für Deutschland" werden die jungen Sportler in den sieben Sportarten Biathlon, Eiskunstlauf, Ski Alpin, Snowboard, Langlauf, Skisprung und Nordische Kombination an fünf Wettkampftagen um Medaillen kämpfen. Das EYOF-Eishockey-Turnier findet ohne deutsche Beteiligung statt.

Zur Eröffnungsfeier am 25. Januar um 19:30 Uhr im Montafon Nordic Zentrum Tschagguns haben sich Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer und Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein angesagt. Sie werden die Spiele gemeinsam eröffnen. Die Veranstalter versprechen eine neunzigminütige Show mit 150 Laiendarstellern unter dem Titel „Shooting Stars“ (deutsch: Sternschnuppen), in der auch der eigens komponierte Song „Rock the Alps“ erstmals präsentiert wird.

Ein Blick in die Teilnehmerlisten der vergangenen Winter-EYOF-Ausgaben beweist, wie passend der Titel „Shooting Stars“ ist. So bedeutete die EYOF-Teilnahme unter anderem für Marit Björgen, Janica Kostelic, Jason Lamy Chappuis, Anja Pärson, Jewgeni Pluschenko und Anna Fenninger den Startschuss für ihre internationale Karriere. Namhafte Beispiele aus Deutschland sind die Biathletinnen Laura Dahlmeier und Franziska Preuß sowie die Langläufer Tim Tscharnke und Victoria Carl.

Mit diesem EYOF wird erstmals eine olympische Veranstaltung von zwei Ländern gemeinsam organisiert. Rund 1200 Helfer unterstützen das Event ehrenamtlich. Offizielles Maskottchen ist das Murmeltier „Alpy“, das nicht nur an den Sportstätten sondern auch bei der täglichen Medaillenfeier am Kirchplatz im Zentrum von Schruns dabei sein wird. An die feierliche Medaillenübergabe schließen sich jeden Abend Live-Konzerte und After Show Partys auf der EYOF-Bühne an.

Vom EYOF soll auch die Jugend vor Ort profitieren. In Zusammenarbeit mit den Vereinen der Region werden im Rahmen der „Sport & Fan Challenge“ während der Wettkampfwoche Schüler an den originalen Wettkampfstätten gegeneinander antreten. „Mehr als 1.400 Schüler aus Vorarlberg und Liechtenstein werden bei der Veranstaltung mit dabei sein. Die Vorfreude in der Bevölkerung ist längst spürbar“, berichtete der EYOF-Botschafter und Ski-Alpin-Olympiasieger Hubert Strolz schon Ende Dezember. Darüber hinaus wurden das Siegerpodest, die Medaillen und die Olympische Fackel von Schülern verschiedener Handelsschulen der Region entworfen. Auch der Fackellauf, der das EYOF-Feuer innerhalb von drei Tagen zu zwölf Schulen in Vorarlberg und Liechtenstein bringt, wurde von Schülern im Rahmen ihres Maturaprojekts organisiert.

Initiates file downloadAufgebot der deutschen Mannschaft

(Quelle: Tim Zillmer / DOSB)


 
 

Olympia Partner

Olympia Partner