Übersicht der Athleten für Rio 2016

Insgesamt 449 nominierte Athlet/innen, davon 26 Alternate Athletes, also 423 Starter/innen. Durch verletzungsbedingte Aktivierungen von Alternate Athletes und Ersatzleuten sah die Bilanz nach Rio, wie folgt aus: 450 Athlet/innen, davon 22 Alternate Athletes, also 428 Starter/innen.

Badminton (7 Athleten / 4 F / 3 M): Michael Fuchs (Doppel und Mixed /1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Johanna Goliszewski (Doppel / 1. BV Mülheim), Birgit Michels (Mixed / 1. BC Beuel), Carla Nelte (Doppel / TV Refrath), Karin Schnaase (Einzel / Union Lüdinghausen), Johannes Schöttler (Doppel / 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Marc Zwiebler (Einzel / 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim).

Beachvolleyball (6 Athleten / 4 F / 2 M): Markus Böckermann (Club an der Alster), Karla Borger (MTV Stuttgart), Britta Büthe (MTV Stuttgart), Lars Flüggen (Club an der Alster), Laura Ludwig (Hamburger SV), Kira Walkenhorst (Hamburger SV).

Bogenschießen (2 Athleten / 1 F / 1 M): Florian Floto (70 m / SV Querum), Lisa Unruh (70 m / BB-Berlin).

Boxen (6 Athleten / 6 M): David Graf (Künstlername) – Vahagn Sahakyan (91 kg / VfL Sindelfingen), Artem Harutyunyan (64 kg / TH Eilbeck), Arajik Marutjan (69 kg / BC Traktor Schwerin), Serge Michel (81 kg / TuS Traunreut), Erik Pfeifer (+ 91 kg / BW Lohne), Hamza Touba (52 kg / SC Kaarst).

Fechten (4 Athleten / 1 F / 3 M): Carolin Golubytskyi (Florett / FC Tauberbischhofsheim), Maximilian Hartung (Säbel / TSV Bayer Dormagen), Peter Joppich (Florett / CTG Koblenz), Matyas Szabo (Säbel / TSV Bayer Dormagen).

Fußball (44 Athleten / 22 F / 22 M, davon 8 Alternate Athletes / 4 F / 4 M), Frauen: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (Bayern München), Laura Benkarth (SC Freiburg), Sara Däbritz (Bayern München), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Josephine Henning (FC Arsenal Ladies), Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen), Simone Laudehr (Bayern München), Melanie Leupolz (Bayern München), Leonie Maier (Bayern München), Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Anja Mittag (Paris Saint-Germain FC), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg). – Alternate Athletes: Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt), Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam), Lina Magull (SC Freiburg), Lisa Weiß (SGS Essen).

Männer: Robert Bauer (FC Ingolstadt), Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Max Christiansen (FC Ingolstadt), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (FC Arsenal), Leon Goretzka (Schalke 04), Timo Horn (1. FC Köln), Jannik Huth (1. FSV Mainz 05), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Philipp Max (FC Augsburg), Maximilian Meyer (Schalke 04), Nils Petersen (SC Freiburg), Grischa Prömel (Karlsruher SC), Davie Selke (RB Leipzig), Niklas Süle (1899 Hoffenheim), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim). – Alternate Athletes: Leonardo Bittencourt (1. FC Köln), Christian Günter (SC Freiburg), Sebastian Kerk (SC Freiburg), Eric Ölschlegel (Werder Bremen).

Gewichtheben (5 Athleten / 1 F / 4 M): Sabine Kusterer (bis 58 kg / KSV Durlach), Nico Müller (bis 77 kg / SV Germania Obrigheim), Alexej Prochorow (+105 kg / GSV Eintracht Baunatal), Jürgen Spieß (bis 105 kg / AV 03 Speyer), Almir Velagic (+105 kg / AV 03 Speyer).

Golf (4 Athleten / 2 F / 2 M): Alexander Cejka (Hanau), Sandra Gál (Düsseldorf), Martin Kaymer (Mettmann), Caroline Masson (Gladbeck).

Handball (15 Athleten / 15 M, davon 1 Alternate Athlete): Christian Dissinger (THW Kiel), Paul Drux (Füchse Berlin), Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA), Patrik Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Finn Lemke (SC Magdeburg), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Patrick Wiencek (THW Kiel), Andreas Wolff (THW Kiel). – Alternate Athlete: Steffen Fäth (Füchse Berlin). Nachnominierung mit Einsatz: Steffen Weinhold (THW Kiel)

Hockey (36 Athleten / 18 F / 18 M, davon 4 Alternate Athletes / 2 F / 2 M), Frauen: Lisa Altenburg (UHC Hamburg), Franzisca Hauke (Rot-Weiss Köln), Hannah Krüger (Münchner SC), Nike Lorenz (Mannheimer HC), Marie Mävers (UHC Hamburg), Julia Müller (Amsterdamsche H&BC), Janne Müller-Wieland (UHC Hamburg), Pia-Sophie Oldhafer (Rot-Weiss Köln), Selin Oruz (Düsseldorfer HC), Cécile Pieper (Mannheimer HC) , Kristina Reynolds (Hamburger Polo Club), Anne Schröder (Der Club an der Alster), Lisa Marie Schütze (Düsseldorfer HC), Annika Marie Sprink (Düsseldorfer HC), Charlotte Stapenhorst (UHC Hamburg), Jana Teschke (UHC Hamburg. – Alternate Athletes: Yvonne Frank (UHC Hamburg), Katharina Otte (UHC Hamburg).  

Männer: Linus Butt (Crefelder HC), Florian Fuchs (UHC Hamburg), Moritz Fürste (UHC Hamburg), Mats Grambusch (Rot-Weiss Köln), Tom Grambusch (Rot-Weiss Köln), Martin Häner (Berliner HC), Tobias Hauke (Harvestehuder THC), Timm Herzbruch (HTC Uhlenhorst Mülheim), Nicolas Jacobi (UHC Hamburg), Mathias Müller (Rot-Weiss Köln), Timor Oruz (Rot-Weiss Köln), Christopher Rühr (Rot-Weiss Köln), Moritz Trompertz (Rot-Weiss Köln), Niklas Wellen (Crefelder HC), Christopher Wesley (Nürnberger HTC), Martin Zwicker (Berliner HC). – Alternate Athletes: Oskar Deecke (Crefelder HC), Oliver Korn (UHC Hamburg).

Judo (13 Athleten / 6 F / 7 M): Andre Breitbarth (über 100 kg / SFV Europa Braunschweig), Tobias Englmaier (bis 60 kg / TSV München-Großhadern), Karl-Richard Frey (bis 100 kg / TSV Bayer 04 Leverkusen), Mareen Kräh (bis 52 kg / KSC Asahi Spremberg), Jasmin Külbs (über 78 kg / 1. JC Zweibrücken), Luise Malzahn (bis 78 kg / SV Halle), Sven Maresch (bis 81 kg / SC Berlin / TSV Abendsberg), Marc Odenthal (bis 90 kg / 1. JC Mönchengladbach), Miryam Roper Yearwood (bis 57 kg / TSV Bayer 04 Leverkusen), Sebastian Seidl (bis 66 kg / TSV Abensberg), Martyna Trajdos (bis 63 kg / Eimsbütteler TV), Laura Vargas Koch (bis 70 kg / Erster Berliner Judo Club 1922 e.V.), Igor Wandtke (bis 73 kg / JT Hannover).

Kanu/Rennsport (13 Athleten / 5 F / 8 M): Sebastian Brendel (Einer- und Zweiercanadier 1000 m / KC Potsdam), Tina Dietze (Kajakzweier und -vierer 500 m / LVB Leipzig), Marcus Groß (Kajakzweier und -vierer 1000 m / RKV Berlin), Sabrina Hering (Kajakvierer 500 m / Hannoverscher Kanu Club v. 1921), Max Hoff (Einerkajak und Kajakvierer 1000 m / KG Essen), Stefan Kiraj (Einercanadier 200 m / KC Potsdam), Steffi Kriegerstein (Kajakvierer 500 m / WSV „Am Blauen Wunder“ Dresden e.V.), Tom Liebscher (Kajakzweier 200 m, Kajakvierer 1000 m / KC Dresden), Ronald Rauhe (Einerkajak und Kajakzweier 200 m / KC Potsdam), Max Rendschmidt (Kajakzweier und -vierer 1000 m / KG Essen), Jan Vandrey (Zweiercanadier 1000 m/ KC Potsdam), Conny Waßmuth (Einerkajak 200 m / KC Potsdam), Franziska Weber (Einerkajak 500 m, Kajakzweier und -vierer 500 m / KC Potsdam).

Kanu/Slalom (5 Athleten / 1 F / 4 M): Hannes Aigner (Einerkajak / Augsburger Kajak Verein), Franz Anton (Canadierzweier / LKC Leipzig), Jan Benzien (Canadierzweier / LKC Leipzig), Melanie Pfeifer (Einerkajak / Kanu Schwaben Augsburg), Sideris Tasiadis (Einercanadier / Kanu Schwaben Augsburg).

Leichtathletik (89 Athleten / 50 F / 39 M): Arthur Abele (Zehnkampf / SSV 1846 Ulm), Jackie Baumann (400 m Hürden, LAV Stadtwerke Tübingen), Nils Brembach (20 km Gehen, SC Potsdam), Matthias Bühler (110 m Hürden, TSG Weinheim), Alexandra Burghardt (4×100 m / MTG Mannheim), Alyn Camara (Weitsprung / TSV Bayer 04 Leverkusen), Shanice Craft (Diskuswurf / MTG Mannheim), Tobias Dahm (Kugelstoßen / VfL Sindelfingen), Karsten Dilla (Stabhochsprung / TSV Bayer 04 Leverkusen), Pamela Dutkiewicz (100 m Hürden / TV Wattenscheid 01), Carl Dohmann (50 km Gehen, SCL Heel Baden-Baden), Jenny Elbe (Dreisprung, Dresdner SC 1898), Robin Erewa (200 m / TV Wattenscheid 01), Daniela Ferenz (4×400 m / LG Neckar-Enz), Julia Fischer (Diskuswurf / SCC Berlin), Julian Flügel (Marathon / Asics Team Memmert), Rico Freimuth (Zehnkampf / SV Halle), Sara Gambetta (Kugelstoß / SC DHfK Leipzig), Kristin Gierisch (Dreisprung / LAC Erdgas Chemnitz), Nadine Gonska (200 m, 4x400 m  / MTG Mannheim), Rebekka Haase (100 m / 4×100 m / LV90 Erzgebirge), Anna Hahner (Marathon / RUN2SKY.com), Lisa Hahner (Marathon / RUN2SKY.com), Christoph Harting (Diskuswurf / SCC Berlin), Robert Harting (Diskuswurf, SCC Berlin), Betty Heidler (Hammerwurf, LG Eintracht Frankfurt), Fabian Heinle (Weitsprung / VfB Stuttgart), Christina Hering (800 m, LG Stadtwerke München), Robert Hering (4×100 m / SC DHfK Leipzig), Max Heß (Dreisprung, LAC Erdgas Chemnitz), Nadine Hildebrand (100 m Hürden / VfL Sindelfingen), Lara Hoffmann (4×400 m / LT DSHS Köln), Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung / LAZ Zweibrücken), Christin Hussong (Speerwurf, LAZ Zweibrücken), Lucas Jakubczyk (100 m / 4×100 m / SCC Berlin), Daniel Jasinski (Diskuswurf / TV Wattenscheid 01), Alexander John (110 m Hürden / SC DHfK Leipzig), Marie-Laurence Jungfleisch (Hochsprung, VfB Stuttgart), Kai Kazmirek (Zehnkampf / LG Rhein-Wied), Kathrin Klaas (Hammerwurf / LG Eintracht Frankfurt), Konstanze Klosterhalfen (1500 m, TSV 04 Bayer Leverkusen), Sven Knipphals (4×100 m / VfL Wolfsburg), Fabienne Kohlmann (800 m / LG Karlstadt-Gambach-Lohr), Alexander Kosenkow (4×100 m / TV Wattenscheid 01), Sanaa Koubaa (3000 m Hindernis / LG Stadtwerke Hilden), Gesa Felicitas Krause (3000 m Hindernis, LG Eintracht Frankfurt), Yasmin Kwadwo (4×100 m / MTG Mannheim), Christopher Linke (20 km Gehen, SC Potsdam), Gina Lückenkemper (100 m, 200 m, 4x100 m / LG Olympia Dortmund), Lisa Mayer (200 m / 4x100 m / LG Langgöns/Oberkleen), Aleixo Platini Menga (200 m / TSV Bayer 04 Leverkusen), Malaika Mihambo (Weitsprung / LG Kurpfalz), Friederike Möhlenkamp (4×400 m / LT DSHS Köln), Laura Müller (4×400 m / LC Rehlingen), Nadine Müller (Diskuswurf, SV Halle), Christina Obergföll (Speerwurf / LG Offenburg), Jennifer Oeser (Siebenkampf / TSV Bayer 04 Leverkusen), Eike Onnen (Hochsprung / Hannover 96), Florian Orth (5000 m / LG TELIS FINANZ Regensburg), Philipp Pflieger (Marathon / LG Telis Finanz Regensburg), Tatjana Pinto (100 m, 4x100 m / LC Paderborn), Hagen Pohle (20 und 50 km Gehen / SC Potsdam), Mateusz Przybylko (Hochsprung / TSV Bayer 04 Leverkusen), Claudia Rath (Siebenkampf / LG Eintracht Frankfurt), Maya Rehberg (3000 m Hindernis / SG TSV Kronshagen/Kieler TB), Julian Reus (100 m, 200 m, 4x100 m / TV Wattenscheid 01), Richard Ringer (5000 m / VfB LC Friedrichshafen), Thomas Röhler (Speerwurf / LC Jena), Cindy Roleder (100 m Hürden / SC DHfK Leipzig), Annika Roloff (Stabhochsprung / MTV 49 Holzminden), Lisa Ryzih (Stabhochsprung / ABC Ludwigshafen), Carolin Schäfer (Siebenkampf / TV Friedrichstein), Tobias Scherbarth (Stabhochsprung / TSV Bayer 04 Leverkusen), Anja Scherl (Marathon / LG Telis Finanz Regensburg), Roy Schmidt (4×100 m / SC DHfK Leipzig), Christina Schwanitz (Kugelstoßen / LV 90 Erzgebirge), Ruth Sophia Spelmeyer (400 m, 4x400 m / VfL Oldenburg), Linda Stahl (Speerwerfen / TSV Bayer 04 Leverkusen), David Storl (Kugelstoßen, SC DHfK Leipzig), Martina Strutz (Stabhochsprung / Schweriner Sportclub), Diana Sujew (1500 m / LG Eintracht Frankfurt), Sosthene Taroum Moguenara (Weitsprung / LAZ Saar 05), Homiyu Tesfaye (1500 m / LG Eintracht Frankfurt), Gregor Traber (110 m Hürden / VfB Stuttgart), Lena Urbaniak (Kugelstoßen / LG Filstal), Johannes Vetter (Speerwurf / LG Offenburg), Julian Weber (Speerwurf / USC Mainz), Alexandra Wester (Weitsprung / ASV Köln), Charlene Woitha (Hammerwurf / SCC Berlin).

Moderner Fünfkampf (4 Athleten / 2 F / 2 M): Patrick Dogue (OSC Potsdam), Annika Schleu (TSV Spandau), Lena Schöneborn (SSF Bonn), Christian Zillekens (OSC Potsdam).

Radsport/Bahn: (18 Athleten / 9 F / 9 M, davon 3 Alternate Athletes / 2 F / 1 M): Charlotte Becker (Mannschaftsverfolgung / Hitec Products), Henning Bommel (Mannschaftsverfolgung / rad-net ROSE Team), Joachim Eilers (Teamsprint, Keirin / Chemnitzer PSV), René Enders (Teamsprint/ RSC Turbine Erfurt), Roger Kluge (Omnium / IAM Cycling), Anna Knauer (Omnium / Parkhotel Valkenburg Cycling Team), Mieke Kröger (Mannschaftsverfolgung / Team Canyon-Sram / RV Teutoburg Brackwede), Max Niederlag (Teamsprint, Sprint / Chemnitzer PSV), Stephanie Pohl (Mannschaftsverfolgung / Cervélo Bigla Pro Cycling Team), Nils Schomber (Mannschaftsverfolgung / rad-net ROSE Team), Gudrun Stock (Mannschaftsverfolgung / RSC Turbine Erfurt) , Kersten Thiele (Mannschaftsverfolgung / rad-net ROSE Team), Kristina Vogel (Teamsprint, Sprint, Keirin / Team Erdgas 2012), Dominic Weinstein (Mannschaftsverfolgung / rad-net ROSE Team), Miriam Welte (Teamsprint, Sprint, Keirin / 1. FC Kaiserslautern); P-Akkreditierung, Alternate Athletes: Emma Hinze (Teamsprint / RSC Cottbus), Lisa Klein (Mannschaftsverfolgung / Cervélo Bigla Pro Cycling Team), Theo Reinhardt (Mannschaftsverfolgung / rad-net ROSE Team).

Radsport/BMX (3 Athleten / 1 F / 2 M, davon 1 Alternate Athlete / 1 M): Luis Brethauer (BMX Team Cottbus e.V.), Nadja Pries (RC 1950 Erlangen). – Alternate Athlete: Julian Schmidt (BMX Team Cottbus e.V.).

Radsport/Mountainbike (4 Athleten / 2 F / 2 M): Manuel Fumic (Cannondale Factory Team), Helen Grobert (GHOST Factory Racing Team), Moritz Milatz (Mountainbike Freiburg e.V.), Sabine Spitz (SG Rheinfelden).

Radsport/Straße (8 Athleten / 4 F / 4 M): Lisa Brennauer (Straßenrennen, Einzelzeitfahren / Canyon SRAM Racing), Emanuel Buchmann (Straßenrennen / Team Bora Argon 18), Simon Geschke (Straßenrennen, Einzelzeitfahren / Team Giant-Alpecin), Romy Kasper (Straßenrennen / Dolmans-Boels), Maximilian Levy (Straßenrennen / RSC Cottbus), Claudia Lichtenberg (Straßenrennen / Lotto Soudal Ladies), Tony Martin (Straßenrennen, Einzelzeitfahren / Etixx – Quick Step), Trixi Worrack (Straßenrennen, Einzelzeitfahren / Canyon SRAM Racing).

Reiten/Dressur (5 Athleten / 3 F / 2 M, davon ein Alternate Athlete / 1 M): Kristina Bröring-Sprehe (RuFG Falkenberg), Sönke Rothenberger (RSG Fichtenhof Bad Homburg), Dorothee Schneider (Frankfurter Turnierstall Schwarz-Gelb), Isabell Werth (RFV Graf von Schmettow Eversael). – Alternate Athlete: Hubertus Schmidt (Reitverein Altenautal).

Reiten/Springen (5 Athleten / 4 M / 1 F, davon ein Alternate Athlete / 1 F): Christian Ahlmann (RV Alt-Marl), Ludger Beerbaum (ZRuFV Riesenbeck), Daniel Deußer (RFV Kirberg), Marcus Ehning (ZRFV Borken). – Alternate Athlete: Meredith Michaels-Beerbaum (Reitverein Aller-Weser Verden).

Reiten/Vielseitigkeit (5 Athleten / 3 F / 2 M, davon ein Alternate Athlete / 1 F): Sandra Auffarth (RV Ganderkesee), Michael Jung (Reitsportgemeinschaft Altheim), Ingrid Klimke (RV St. Georg Münster), Andreas Ostholt (RuF Vornholz. – Alternate Athlete: Julia Krajewski (RuF Lingen).

Ringen (7 Athleten / 4 F / 3 M): Aline Focken (Freistil bis 69 kg / KSV Germania Krefeld), Nina Hemmer (Freistil bis 53 kg / AC Ückerath), Denis Kudla (gr.-röm. bis 85 kg / VfK 07 Schifferstadt), Luisa Niemesch (Freistil bis 58 kg / SV Weingarten), Eduard Popp (gr.-röm. bis 130 kg / VfL Neckargartach), Maria Selmaier ( Freistil bis 75 kg / KSC Motor Jena), Frank Stäbler (gr.-röm. bis 66 kg / TSV Musberg).

Rudern (39 Athleten / 11 F / 28 M, davon 4 Alternate Athletes / 1 F / 3 M): Mareike Adams (Doppelzweier / Ruderringe ETUF Essen), Marie-Cathérine Arnold (Doppelzweier / Hannoverscher Ruder-Club von 1880), Carina Bär (Doppelvierer / Heilbronner Rudergesellschaft Schwaben von 1879), Anton Braun (Vierer ohne Stm. / Berliner Ruder-Club), Marie-Louise Dräger (Leichtgewichts-Doppelzweier / Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956), Felix Drahotta (Achter / RTHC Bayer Leverkusen), Tobias Franzmann (Leichtgewichtsvierer ohne Stm. / Ruderverein Saarbrücken), Hans Gruhne (Doppelvierer / Ruder-Club Potsdam), Marcel Hacker (Doppelzweier / Sportclub Magdeburg), Kerstin Hartmann (Zweier ohne Stf. / Ulmer Ruder-Club Donau), Malte Jakschik (Achter / Ruderverein Rauxel), Eric Johannesen (Achter / Ruder-Club Bergedorf), Jonathan Koch (Leichtgewichtsvierer ohne Stm. / Frankfurter Rudergesellschaft Germania 1869), Maximilian Korge (Vierer ohne Stm. / Berliner Ruder-Club), Stephan Krüger (Doppelzweier / Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956), Andreas Kuffner (Achter / Berliner Ruder-Club), Julia Lier (Doppelvierer / Hallesche-Rvg. Böllberg u. Nelson), Kathrin Marchand (Zweier ohne Stf. / RTHC Bayer Leverkusen), Moritz Moos (Leichtgewichts-Doppelzweier / Mainzer Ruder-Verein von 1878), Maximilian Munski (Achter / Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885), Hannes Ocik (Achter / Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75), Jason Osborne (Leichtgewichts-Doppelzweier / Mainzer Ruder-Verein von 1878), Maximilian Planer (Vierer ohne Stm. / Bernburger Ruderclub), Maximilian Reinelt (Achter / Ulmer Ruder-Club Donau), Martin Sauer (Achter/Stm. / Berliner Ruder-Club), Lucas Schäfer (Leichtgewichtsvierer ohne Stm. / Rudern und Sport Steinmühle), Lisa Schmidla (Doppelvierer / Crefelder Ruder-Club von 1883), Richard Schmidt (Achter / Ruderverein Treviris 1921), Lauritz Schoof (Doppelvierer / Rendsburger Ruderverein e.V.), Karl Schulze (Doppelvierer / Berliner Ruder-Club e.V.), Ronja Fini Sturm (Leichtgewichts-Doppelzweier / Ruder-Club Havel Brandenburg), Annekatrin Thiele (Doppelvierer / SC DHfK Leipzig), Philipp Wende (Doppelvierer / SC DHfK Leipzig), Lars Wichert (Leichtgewichtsvierer ohne Stm. / Ruder-Club Allemannia von 1866), Felix Wimberger (Vierer ohne Stm. / Passauer Ruderverein von 1874). – Alternate Athletes: Tim Grohmann (Doppelzweier und -vierer / SC DHfK Leipzig), Torben Johannesen (Achter, Vierer ohne / RC Bergedorf), Julia Richter (Doppelzweier und -vierer / Ruderklub am Wannsee), Johannes Weißenfeld (Achter, Vierer ohne Stm. / Ruderclub Westfalen 1929 Herdecke)

Schießen (15 Athleten / 6 F / 9 M), Gewehr: Daniel Brodmeier (50 m Rifle Prone, 50 m Rifle 3 Positions / 1882 Saal), Barbara Engleder (50 m Rifle 3 Positions, 10 m Air Rifle / Bergschützen Voglarn), Selina Gschwandtner (10 m Air Rifle / Altschützen Reischach), Michael Janker (10 m Air Rifle / kgl. privil. FSG Diessen), Henri Junghänel (50 m Rifle Prone / SV Rai-Breitenbach), Julian Justus (10 m Air Rifle / SGi Homberg/Ohm), André Link (50 m Rifle 3 Positions / SSV Mundelsheim), Eva Rösken (50 m Rifle 3 Positions / SV Schloßau). – Pistole: Oliver Geis (25 m Rapid Fire Pistol / SV Kriftel), Monika Karsch (25 m Pistol, 10 m Air Pistol / Hubertus Rott), Christian Reitz (25 Rapid Fire Pistol / SV Kriftel). – Flinte: Jana Beckmann (Trap / Priv. Schützengilde Nienburg 1887), Ralf Buchheim (Skeet / SGI 1406 FFO), Andreas Löw (Double Trap / JuSSV Herrieden-Wieseth / WCW Wiesbaden), Christine Wenzel (Skeet / SSC Schale).

Schwimmen/Becken (27 Athleten / 11 F / 16 M): Leonie Beck (800 m Freistil / SV Würzburg 05), Paul Biedermann (200 m Freistil, 4×200 Freistil / SV Halle), Dorothea Brandt (50 m Freistil / SG Essen), Annika Bruhn (200 m Freistil, 4×100 m Lagen, 4×200 m Freistil / SSG Saar Max Ritter), Steffen Deibler (100 m Schmetterling, 4×100 m Freistil, 4×100 m Lagen / Hamburger SC), Christian Diener (200 m Rücken / Potsdamer SV), Christoph Fildebrandt (200 m Freistil, 4×200 m Freistil / SSG Saar Max Ritter), Jan-Philip Glania (100/200 m Rücken, 4×100 Lagen / SG Frankfurt), Lisa Graf (200 m Rücken / SG Neukölln Berlin), Vanessa Grimberg (4×100 m Lagen / SV Region Stuttgart), Jacob Heidtmann (400 m Lagen / Swim-Team Elmshorn), Philip Heintz (200 m Lagen / SV Nikar Heidelberg), Franziska Hentke (200 m Schmetterling / 400 m Lagen / SC Magdeburg), Johannes Hintze (400 m Lagen / Potsdamer SV im OSC Potsdam), Björn Hornikel (100 m Freistil, 4×100 m Freistil / VfL Sindelfingen), Marco Koch (200 m Brust / DSW 1912 Darmstadt), Sarah Köhler (400/800 m Freistil, 4×200 Freistil SG Frankfurt), Leonie Kullmann (4×200 m Freistil / SG Neukölln Berlin), Jenny Mensing (200 m Rücken, 4×100 m Lagen / SC Wiesbaden 1911), Clemens Rapp (400 m Freistil, 4×200 m Freistil / Neckarsulmer Sport-Union), Paulina Schmiedel (4×200 m Freistil / AMTV-FTV Hamburg), Florian Vogel (400 m Freistil, 4×200 m Freistil / SG Stadtwerke München), Christian vom Lehn (100 m Brust, 4×100 m Lagen / SG Essen), Florian Wellbrock (1500 m Freistil / SC Magdeburg), Alexandra Wenk (200 m Lagen, 100 m Schmetterling, 4×100 m Lagen / SG Stadtwerke München), Damian Wierling (50/100 m Freistil, 4×100 m Freistil, 4×100 m Lagen / SG Essen), Philipp Wolf (4×100 m Freistil) SG Stadtwerke München).

Schwimmen/Freiwasserschwimmen (2 Athleten / 1 F / 1 M): Isabelle Härle (SG Essen), Christian Reichert (SC Wiesbaden).

Schwimmen/Wasserspringen (8 Athleten / 4 F / 4 M): Stephan Feck (Kunstspringen 3 m und Synchron / SC DHfK Leipzig), Patrick Hausding (Kunstspringen 3 m und Synchron, Turmspringen 10 m Synchron / Berliner TSC), Sascha Klein (Turmspringen 10 m und Synchron / Dresdner SC 1898), Maria Kurjo (Turmspringen 10 m / Berliner TSC), Tina Punzel (Kunstspringen 3 m und Synchron / Dresdner SC 1898), Nora Subschinski (Kunstspringen 3 m und Synchron / Berliner TSC), Elena Wassen (Turmspringen 10 m / Berliner TSC), Martin Wolfram (Turmspringen 10 m / Dresdner SC 1898).

Segeln (12 Athleten / 5 F / 7 M): Annika Bochmann (470er / Verein Seglerhaus am Wannsee), Philipp Buhl (Laser Standard / Segelclub Alpsee-Immenstadt), Ferdinand Gerz (470er / Segler Verein Wörthsee), Erik Heil (49er / Norddeutscher Regatta Verein), Victoria Jurczok (49erFX / Verein Seglerhaus am Wannsee), Paul Kohlhoff (Nacra 17 / Kieler Yachtclub), Anika Lorenz (49erFX / Verein Seglerhaus am Wannsee), Thomas Plößel (49er / Norddeutscher Regatta Verein), Marlene Steinherr (470er / Verein Seglerhaus am Wannsee), Oliver Szymanski (470er / Joersfelder Segel Club / Segel Verein Wörthsee), Carolina Werner (Nacra 17 / Kieler Yachtclub), Toni Wilhelm (RS:X / Württembergischer Yacht-Club).

Taekwondo (3 Athleten / 1 F / 2 M): Rabia Gülec (bis 67 kg / TKD Özer), Tahir Gülec (bis 80 kg / TKD Özer), Levent Tuncat (bis 58 kg / Leopard Lengerich).

Tennis (8 Athleten / 5 F / 3 M): Annika Beck (Einzel / TC Rüppurr), Dustin Brown (Einzel / Kölner THC Stadion Rot-Weiss), Anna-Lena Grönefeld (Doppel, evt. Mixed / DTV Hannover), Angelique Kerber (Einzel, Doppel, evt. Mixed / TC Rot-Blau Regensburg), Philipp Kohlschreiber (Einzel, Doppel, evt. Mixed / Gladbacher HTC), Andrea Petkovic (Einzel, Doppel, evt. Mixed / TEC Darmstadt),  Laura Siegemund (Einzel, Doppel / TC Rüppur), Jan-Lennard Struff (Einzel / Blau-Weiß Halle).

Tischtennis (8 Athleten / 4 F / 4 M, davon 2 Alternate Athletes / 1 F / 1 M): Timo Boll (Einzel und Team / Borussia Düsseldorf), Ying Han (Einzel und Team / KTS SPAR Zamek Tarnobrzeg / Polen), Dimitrij Ovtcharov (Einzel und Team / Fakel Gazprom Orenburg / Russland), Xiaona Shan (Team / TTC Berlin eastside), Petrissa Solja (Einzel und Team / TTC Berlin eastside), Bastian Steger (Team / SV Werder Bremen). – Alternate Athletes: Patrick Franziska (Team / Borussia Düsseldorf), Sabine Winter (Team / SV DJK Kolbermoor).

Triathlon (2 Athleten / 2 F): Anne Haug (LAZ Saarbrücken), Laura Lindemann (OSC Potsdam).

Turnen/Kunstturnen (10 Athleten / 5 F / 5 M): Tabea Alt (MTV Ludwigsburg), Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz), Kim Bui (MTV Stuttgart 1843 e.V.), Lukas Dauser (TSV Unterhaching), Fabian Hambüchen (TSG Niedergirmes), Marcel Nguyen (TSV Unterhaching), Pauline Schäfer (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf), Sophie Scheder (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf), Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart), Andreas Toba (Turn Klubb zu Hannover).

Turnen/RSG (6 Athleten / 6 F): Jana Berezko-Marggrander (Einzel / TSV Schmiden), Natalie Hermann (Gruppe / TSV Schmiden), Anastasija Khmelnytska (Gruppe / TSV Schmiden), Daniela Potapova (Gruppe / TSV Schmiden), Julia Stavickaja (Gruppe / TSV Schmiden), Sina Tkaltschewitsch (Gruppe / TSV Schmiden).

Turnen/Trampolin: (1 Athletin): Leonie Adam (MTV Stuttgart).

 

Profile auf www.olympiamannschaft.de
Mit der Nominierung wird auch die virtuelle Heimat der Deutschen Olympiamannschaft im Internet aktualisiert. Alle nominierten Sportlerinnen und Sportler werden auf der Seite www.olympiamannschaft.de mit eigenen Profilen dargestellt. Bis zum Beginn der Spiele wird die Webseite weiter ausgebaut und u.a. um einen detaillierten Zeitplan und einen Statistikteil ergänzt. Zudem ist die Olympiamannschaft auf den Plattformen Faceboook, Twitter, Instagram und Snapchat aktiv. Das verbindende Element der digitalen Kommunikation von Athleten, Verbänden und Fans bleibt wie zu London 2012 und Sotschi 2014 das Hashtag #WirfuerD.
Schon vor den Spielen hat auch die Planung der Willkommensfeier für das Team begonnen. Die Mannschaft wird am 23. August nach der Landung auf dem Frankfurter Flughafen im Frankfurter Römer empfangen.

 
 

Top Partner Team Deutschland

Top Partner Team Deutschland