Namibische Basketballschule gründet Stiftung

15.03.2017

Die vom DOSB unterstützte Basketball Artists School (BAS) ist eine namibische Organisation geworden.

BAS-Gründer und DOSB-Experte Frank Albin (3.v.r.) freut sich über die Gründung der Stiftung. Foto: DOSB/Albin

BAS-Gründer und DOSB-Experte Frank Albin (3.v.r.) freut sich über die Gründung der Stiftung. Foto: DOSB/Albin

Der ehemalige Sportdirektor des namibischen Sportministeriums Dr. Vetumbuavi S. Veii wurde Ende Februar zum Vorsitzenden der neu gegründeten Stiftung der Basketball Artists School (BAS Foundation) gewählt. Die Stiftung ist als Trust beim „Master of the High Court“ in Namibia registriert und Veii wird von den Vorstandsmitgliedern Katrina Gowases, Hans Hamukoto, Paulus Lewin, Esther Utjiua Muinjangue, Auguste Nyambali-Hategekimana, Ananias Niizimba und BAS-Gründer Frank Albin unterstützt. Exekutivdirektor ist Ramah Mumba. 

"Ich habe persönlich gesehen, welch enorme Bedeutung dieses Programm für unsere Kinder hat, besonders mit dem Schwerpunkt Bildung. Ich bin sehr glücklich, dass wir nun eine Stiftung sowie Vorstandsmitglieder haben und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das Programm zu neuen Höhen führen und eine bessere Zukunft für unsere Kinder ermöglichen können", sagte Veii bei der konstituierenden Vorstandssitzung. BAS-Gründer und DOSB-Auslandsexperte Frank Albin kommentierte dieses für die BAS historische Ereignis mit den Worten: "Jetzt sind wir eine echte namibische Organisation. Dies kommt genau zur richtigen Zeit und ist ein weiterer wichtiger Schritt, dass die BAS bald auf eigenen Füßen stehen kann.“

Momentan besuchen 50 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren das tägliche BAS-Programm und rund weitere 100 Kinder nehmen am offenen Angebot teil, das jeden Dienstag und Freitag von 14:30 bis 16:30 im Katutura Sports Complex stattfindet. Das Motto der gemeinnützigen Organisation lautet "Education First - Basketball Second" (zuerst Bildung, dann Basketball) und wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.

 Kategorie: Internationales

 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner