Special Olympics: SOD-Website jetzt auch in Leichter Sprache

13.01.2016

Special Olympics Deutschland (SOD) hat eine Website in Leichter Sprache freigeschaltet und damit einen weiteren Schritt in Richtung Barrierearmut getan.

Die Website von Special Olympics Deutschland gibt es jetzt auch in leichter Sprache für Menschen mit eingeschränkter Lesefähigkeit und für Menschen mit geistiger Behinderung. Foto: leichtesprache.specialolympics.de

Das Vorhaben wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des Projekts „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Selbstbestimmt fit am Arbeitsplatz“ realisiert. Das gab SOD am vorigen Freitag (8. Januar) bekannt.

„Die Internetseite in Leichter Sprache ist ein großer Schritt für die Unterstützung der Athleten und für alle, denen Special Olympics ans Herz gewachsen ist“, sagt SOD-Athletensprecher und Vizepräsident Mark Solomeyer. „Wir Athletensprecher freuen uns sehr über die Seite, denn wir konnten uns bei der Entstehung einbringen.“

So wurden alle Elemente in der Gestaltung und Navigation der Website an das Nutzungsverhalten von Menschen mit geistiger Behinderung angepasst. Eine einfache Navigationsführung mittels Icons bietet eine schnelle Orientierung auf der Website. Die Inhalte sind entsprechend in Leichter Sprache aufbereitet und werden über den Text hinaus mittels Bildern transportiert. Mit der zusätzlichen Vorlesefunktion und der Option der Schriftvergrößerung werden Barrieren über-wunden und individuelle Anpassungsmöglichkeiten für die Website-Besucher geschaffen. Das responsive Webdesign der Website ermöglicht auch die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

„Die Internetseite ist sehr informativ. Jeder Athlet kann viele Infos zu Special Olympics finden und so viel besser verstehen. Wer nicht lesen kann, kann sich sogar alles vorlesen lassen. Das ist für uns sehr wichtig“, so Mark Solomeyer. „Ich empfehle allen Athleten die Seite zu besuchen. Und ich empfehle auch anderen Institutionen diese Seite zu besuchen, damit es noch mehr Internet-seiten in Leichter Sprache gibt.“

Mit dem Projekt „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Selbstbestimmt fit am Arbeitsplatz“ unterstütze SOD Organisationen der Behindertenhilfe im Sinne der beruflichen und medizini-schen Rehabilitation beim Aufbau einer systematischen Betrieblichen Gesundheitsförderung, heißt es in der Mitteilung. Ziel sei es, die Entwicklung und den Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Belegschaft über Gesundheit, Bewegung, Sport zu fördern. Dieses Anliegen gehe konform mit dem Anspruch von SOD, „Menschen mit geistiger Behinderung ganzheitlich mit den Mitteln des Sports und der Bewegung zu fördern, ihnen ein Leben inmitten der Gesellschaft zu ermöglichen und seinen Mitgliedern entsprechende Angebote zu verschaffen“.

Das BGM-Projekt richtet sich an Führungs- und Sportlehrkräfte aus den Organisationen der Behindertenhilfe, Mitarbeitende der Begleitenden Dienste, Betriebssportgruppen, Unternehmen, die zunehmend Menschen mit Behinderungen beschäftigen, und insbesondere an Menschen mit Behinderungen selbst. Dazu, so heißt es, würden Methoden und Materialen eingesetzt, die sich in Form und Sprache direkt an Menschen mit Behinderungen richteten, um die Selbstbestimmung und Teilhabe an Sportangeboten in der Werkstatt und in der Freizeit zu verbessern. Dazu gehöre auch, Menschen mit geistiger Behinderung, ihren Fähigkeiten entsprechend, eine Special Olympics Homepage in Leichter Sprache zur Verfügung zu stellen.

Opens external link in new windowSOD-Website in Leichter Sprache

(Quelle: SOD)


 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner