Anti-Doping

Am 31.12.2002 hat die "Gemeinsame Anti-Doping-Kommission von DSB/NOK" (ADK) - Geschäftsstelle in Frankfurt/M. - ihre Arbeit beendet und wurde von den Präsidien des DSB und des NOK aufgelöst. Als Nachfolgeorganisation hat die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) am 1. Januar 2003 ihre Arbeit in Bonn aufgenommen und führt damit die Geschäfte der ADK weiter. Aktuelle Informationen zum Thema Anti-Doping sind auf der Homepage der NADA eingepflegt. Hier finden Sie Broschüren, Formulare, den WADA-Code, den NADA-Code, die Verbotsliste, die Beispielliste zulässiger Medikamente und Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln. 

www.nada-bonn.de

Anfragen zu Medikamenten richten Sie bitte schriftlich an die Geschäftsstelle der NADA (Anfrage(at)nada-bonn.de) oder per Fax an 0228/ 812 92 29 unter Verwendung des Formulars "Medikamentenanfrage" (siehe www.nada-bonn.de).  

Weitere Informationen zum Thema Anti-Doping finden Sie auf der Seite des „Institut für Biochemie“ der Deutschen Sporthochschule Köln.

www.dopinginfo.de

Beschluss zum Forschungsprojekt "Doping in Deutschland"

Das DOSB-Präsidium hat die Empfehlungen des Abschlussberichts der Beratungskommission (Steiner-Kommission) zur Dopingstudie erörtert und Konsequenzen beschlossen. Opens external link in new window Zur Meldung mit Beschluss und Abschlussbericht >>>

NADA-Richtlinien und WADA-Verbotsliste

Seit dem 1. Januar 2009 gilt der aktuelle NADA-Code, dessen revidierte Fassung (Version 2.0) am 1. Juli 2010 in Kraft getreten ist. Bei der Neufassung handelt es sich nicht um einen neuen Code, sondern um eine redaktionell überarbeitete Variante des geltenden Regelwerks. Aus den bisherigen Erfahrungen resultierende Anmerkungen der WADA und der deutschen Spitzenverbände wurden darin berücksichtigt, einige Klarstellungen sollen den Umgang mit dem Code weiter erleichtern.

Opens external link in new windowNADA-Code

Opens external link in new windowWADA-Code

Verfahrensordnung für die Administrative Überprüfung von Meldepflicht- und Kontrollversäumnissen

Startet den Datei-DownloadVerfahrensordnung als PDF-Datei (22 KB)

Anti-Doping-Aktionsplan: Zehn Punkte für Sport und Staat

Das DOSB-Präsidium hat auf seiner Sitzung vom 16. November 2006 in Berlin einen "Anti-Doping-Aktionsplan" beschlossen, der zum Startet den Datei-DownloadDownload bereit steht.

Unabhängige Kommission eingesetzt

Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in seiner 17. Sitzung am 11.3.2008 in Frankfurt die schon im Januar grundsätzlich beschlossene Unabhängige Kommission zur Überprüfung von Trainern/innen und Offiziellen mit Dopingvergangenheit eingesetzt.

Als Vorsitzender wurde Prof. Udo Steiner, Bundesverfassungsrichter a.D., als weitere Mitglieder Heide Ecker-Rosendahl und Steffen Reiche, MdB, berufen. Bis zu zwei weitere Mitglieder sollen später hinzukommen, Geschäftsführer ist DOSB-Justitiar Dr. Holger Niese. 

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDie konstituierende Sitzung fand am 21.4.2008 statt

Leichtathletik-Trainer bekennen sich zur Doping-Vergangenheit

Fünf Trainer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) – Klaus Baarck, Gerhard Böttcher, Rainer Pottel, Maria Ritschel und Klaus Schneider – haben eine Erklärung zu ihrer Doping-Vergangenheit in der ehemaligen DDR unterzeichnet. (gemeinsame Presse-Erklärung von DOSB und DLV am 6.4.2009)

Startet den Datei-DownloadDie Erklärung im Wortlaut

Protokoll der 17. Sitzung des Sportausschusses

Das Protokoll der 17. Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages zum Thema Doping als Startet den Datei-DownloadDownload.

Abschlussbericht der Rechtskommission des Sports gegen Doping (ReSpoDo)

Mögliche gesetzliche Initiativen für eine konsequentere Verhinderung, Verfolgung und Ahndung des Dopings im Sport. Startet den Datei-DownloadDownload

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner