Entlastung für Sportvereine in Höhe von fast 120 Millionen Euro

11.12.2012

Die Verwaltungsberufgenossenschaft (VBG) hat die Tarifeinordnung des bezahlten Sport modifiziert und entlastet somit die Vereinskassen.

Der Beschluss der VBG sorgt für Entlastung in den Vereinskassen. Foto: picture-alliance

Die Vertreterversammlung der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) hat am 6.Dezember einen erst im September gefassten Beschluss zur Tarifeinordnung des bezahlten Sports modifiziert, jetzt deutlich niedrigere Gefahrklassenfestsetzungen installiert und trägt hierdurch maßgeblich zur Entlastung des Sports bei. Die intensiven Bemühungen von DOSB, DFB und verschiedener Profiligen haben mit Unterstützung der Politik somit Früchte getragen. Wäre es nicht gelungen, die Tarifsetzung aus dem September abzuändern, wären ab 2013 viele Vereine in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht gewesen. Begleitet von einer zugesagten Intensivierung der Präventionsanstrengungen ist, bei moderaten jährlichen Steigerungen, nunmehr Planungssicherheit bis ins Jahr 2016 gewährleistet.

(Quelle: DOSB)


 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner