Haupt- und Ehrenamtliche vor neuen Herausforderungen

11.12.2015

Deutschland erlebt zurzeit in der Flüchtlingshilfe eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft und nicht nur dort: Überall nimmt die Mitwirkung von Freiwilligen und Ehrenamtlichen im Gemeinwesen zu.

Der Sport mit Flüchtlingen stellt Haupt- und Ehrenamtliche in den Vereinen vor neue Herausforderungen. Foto: picture-alliance

Doch die Institutionen mit ihren Hauptamtlichen sind hierauf nicht genügend vorbereitet, stellt das Bundesfamilienministerium fest. Dies könne zu Konflikten und zum Abbruch ehrenamtlicher Tätigkeiten führen.

Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) lädt aus diesem Grund am 26. Januar nach Berlin zur Tagung "Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen" ein, bei der u.a. aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt werden. Diese sollen am besonderen Prüfstein Flüchlingshilfe gemessen werden.

Eine neue Studie des BMFSFJ hat die Kooperation der Haupt- und Ehrenamtlichen untersucht und die Beteiligten befragt. Aus dieser Befragung in ausgewählten Bereichen des Ehrenamtes in Sport, Pflege und Kultur stammen die ersten repräsentativen Daten, die es in Deutschland zur Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen gibt.

Die Tagung soll  über die neuen Daten, Erkenntnisse und einen Handlungsleitfaden der Studie informieren, sowie einen Dialog mit Experten von der Basis anstoßen: Welchen Nutzen hat der neue Handlungsleitfaden für die Praxis, welche weiteren Bedarfe gibt es und was kann das Engagementministerium tun, um die Entwicklung weiter voran zu treiben?

An der Podiumsdikussion zum Thema "Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe" beteiligt sich auch Dr. Karin Fehres, DOSB-Vorstand Sportentwicklung.

Opens external link in new windowProgramm und Anmeldung >>>

(Quelle: DOSB / BMFSFJ)


 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner