Bildungsarbeit im DOSB

Der organisierte Sport gilt als einer der größten Anbieter für Bildung und Qualifizierung der Zivilgesellschaft in Deutschland.      

Wie viele Menschen qualifizieren sich für ihr Engagement im Vereinssport? Wie viele davon sind Frauen und wie viele Männer? Welcher Ausbildungsgang wird wie oft frequentiert? Auf welcher Lizenzstufe gibt es die meisten Abschlüsse? Welche Unterschiede gibt es im Leistungs- und Breitensport?

Die neue Veröffentlichung des DOSB „Das habe ich im Sport gelernt! – Bericht 2013“ beantwortet diese und weitere Fragen und gibt einen ausführlichen Einblick in die Leistungen des organisierten Sports im Bereich Bildung und Qualifizierung.

Qualifizierungsbericht

Titelbild des Berichts 2013

„Das habe ich im Sport gelernt“ – Bericht 2013

Wie viele Menschen qualifizieren sich für ihr Engagement im Vereinssport? Wie viele davon sind Frauen und wie viele Männer? Welcher Ausbildungsgang wird wie oft frequentiert? Auf welcher Lizenzstufe gibt es die meisten Abschlüsse? Welche Unterschiede gibt es im Leistungs- und Breitensport?

Die neue Veröffentlichung des DOSB „Das habe ich im Sport gelernt! – Bericht 2013“ beantwortet diese und weitere Fragen und gibt einen ausführlichen Einblick in die Leistungen des organisierten Sports im Bereich Bildung und Qualifizierung. U.a. befasst sich ein Kapitel mit der aktuellen Diskussion um den Deutschen Qualifikationsrahmen. Der Bericht baut sowohl methodisch als auch inhaltlich auf den „Qualifizierungsbericht der Sportorganisationen 2010“ auf. Der DOSB führt damit seine Bildungsberichterstattung fort.

Der Bericht steht hier zum Download bereit und kann kostenfrei über Gudrun Cezanne (cezanne(at)dosb.de) bestellt werden.

Download: Initiates file download„Das habe ich im Sport gelernt! – Bericht 2013“

E-Learning Studie

E-Learning für die Qualifizierung im organisierten Sport

Das Qualifizierungssystemsystem des DOSB zeichnet sich durch Aktualität, Flexibilität und Qualität aus. Gerade den Menschen, die sich ehrenamtlich in Sportvereinen engagieren, möchten die Sportverbände attraktive und leicht zugängliche Ausbildungswege ermöglichen.

Da bieten sich auch Qualifizierungsmaßnahmen an, die auf E-Learning-Angebote zurückgreifen.

Die aktuellen Rahmenrichtlinien ermöglichen den Ausbildungsträgern, diese neuen Formen des Lernens  in ihre Ausbildungskonzepte aufzunehmen. Einige Sportorganisationen haben davon schon Gebrauch gemacht, andere sind in diesem Bereich noch nicht aktiv.

Inwieweit E-Learning-Maßnahmen bereits etabliert sind und wie der organisierte Sport solche Angebote noch stärker und effizienter in sein Qualifizierungssystem integrieren können, zeigt die medienpädagogische E-Learning-Studie, die der DOSB 2010 in Auftrag gegeben hat. 

Download E-Learning Studie

Innovationsfonds 2008/2009

Mit dem Innovationsfonds hat der DOSB ein Förderinstrument geschaffen, das neue, zukunftsweisende Ansätze und Prozesse in der Sportentwicklung und im Breitensport anstoßen und fördern soll.

Erstmals wurde der Fonds im Juni 2007 ausgeschrieben. In den ersten drei Jahren seines Bestehens wurden daraus 72 Projekte der Mitgliedorganisationen gefördert.

Im Jahr 2008/2009 beinhaltete der Innovationsfonds den „Umsetzung der Rahmenrichtlinien: Qualitätsmanagement in der verbandlichen Qualifizierung.“

15 verschiedene Projekte von Landessportbünden und Spitzenverbänden wurden hier gefördert. Die Broschüre zum DOSB Innovationsfonds 2008/2009 gibt Auskunft über die verschiedenen Projekte und wie die Fördermaßnahmen aussahen.

Download Broschüre DOSB-Innovationsfonds 2008/2009

Qualifizierungsreihe für Bildungsreferenten/innen

Die Bildungsreferent/innen in den Mitgliedsorganisationen des DOSB organisieren, koordinieren und steuern die Bildungsarbeit für ihre Verbände und Vereine. Eine Aufgabe, die zunehmend komplexer wird und enorme Flexibilität erfordert.

Der DOSB bietet deswegen in Zusammenarbeit mit der Führungs-Akademie eine Reihe an, die maßgeschneidertes Management-Know-How für Bildungsreferent/innen in vier Modulen vermittelt:

  • Grundlagen des Managements im Bildungsbereich
  • Marketing und Projektmanagement
  • Personal- und Organisationsentwicklung
  • Betriebswirtschaftliches Know-How

Weitere Informationen: Download Flyer

 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner