dvs: Kampfkunst und Kampfsport will sich stärker vernetzen

04.04.2012

2011 hat sich die Kommission „Kampfkunst und Kampfsport“ innerhalb der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) gegründet.

Die Kommission beschäftigt sich mit dem Phänomen Kämpfen. Foto: pcitre-alliance

Sie hat sich die breit gefächerte wissenschaftliche, Disziplinen übergreifende Betrachtung des Phänomens Kämpfen zum Ziel gesetzt und im April 2011 in Bayreuth das erste Symposium abgehalten. Hierzu ist als Band 220 der Schriftenreihe der dvs ein Tagungsband erschienen. Das nächste Symposium wird im September 2012 in Hamburg stattfinden. Der Call for Papers wurde bis zum 15.Mai verlängert. 

Im Zuge der Vernetzung ruft die Kommission alle Verbände (oder ähnliche Organisationen), die eine Kampfkunst, Kampfsportart oder eine vergleichbare Disziplin betreiben und vertreten, auf, sich unter der Mailadresse thomas.leffler(at)uni-wuerzburg.de zu melden. „Wir möchten damit zum einen eine Datenbank erstellen, da viele kleinere Verbände (oder ähnliche Organisationen) nicht in großen Landesverbänden organisiert und somit schwer zu erreichen sind“, heißt es in dem Appell. „Wir möchten zum anderen einen Mailverteiler einrichten, um im Sinne der stärkeren Vernetzung der Forschenden und Interessierten über die weiteren Aktivitäten der Kommission informieren zu können.“

(Quelle: dvs)

 
 

Breitensport Partner

Breitensport Partner