Sport tut Deutschland gut

Man stelle sich vor, das Netzwerk der 89.000 Sportvereine in Deutschland mit seinem vielfältigen Angebot für alle möglichen Ziel- und Altersgruppen existierte nicht mehr. Die Programme für Gesundheit und Fitness, für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen wären ebenso ersatzlos gestrichen, wie die Maßnahmen zur Integration von Menschen mit Behin­derung oder ausländischer Mitbürger. Ein in der Tat kaum vorstellbares Szenario!

Vielfach unbemerkt von der Öffentlichkeit leisten Sportvereine tagtäglich einen unschätzbaren Beitrag zur Stabilisierung unseres Gemeinwesens. Allein die positiven Auswirkungen auf die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen lassen sich nur annähernd beziffern.

Die Kampagne "Sport tut Deutschland gut." verfolgt das Ziel, die Öffentlichkeit für die gesellschafts- und sozialpolitische Bedeutung und Leistungsfähigkeit des organisieren Sports zu sensibilisieren. Nur wenn das Vereinsnetzwerk gestützt und langfristig ausgebaut wird, können die Kompetenzen der Sportvereine für die Gesellschaft dauerhaft erhalten bleiben. Mit einer Vielzahl kommunikativer Maßnahmen (Plakate, Anzeigen, Werbespots), finanziert durch Partner und Sponsoren, transportiert der DOSB die Botschaft „Sport tut Deutschland gut – Beweg dich“.

Parallel dazu werden konkrete Handreichungen entwickelt, um Vereinen die Arbeit im Bereich gesellschaftlich relevanter Aufgabenfelder (z.B. Gesundheit, Integration, Ehrenamt, Leistungsmotivation, Umweltschutz) zu erleichtern.

Darüber hinaus dient die Kampagne Vereinen und Verbänden als Plattform zur Umsetzung eigener Kommunikationsstrategien (z.B. „Sport tut Bayern gut.“, „Schwimmen tut Deutschland gut.“, „Sport tut Bremen gut.“) mit dem Ziel, individuelle sportpolitische Ziele auf lokaler und regionaler Ebene zu verfolgen. Als Argumentationsgrundlage hierfür dient die „Agenda des Deutschen Sportbundes zu gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart“.

Ansprechpartner:
Bernd Laugsch
Projektleiter
Geschäftsbereich Breitensport
E-Mail: laugsch(at)dosb.de

 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner