Naturschutzpreis 2012: Ideenwettbewerb gestartet

02.02.2012

Das Bundesamt für Naturschutz lobt 250.000 Euro für die Umsetzung origineller Projektideen zu Naturerlebnis und Naturschutz aus. Auch Sportvereine sind zur Teilnahme aufgerufen.

Kinder umarmen ihren "Spielkameraden Baum". Foto: picture-alliance

Schwerpunktthema 2012 ist „Stadt braucht Natur – gemeinsam für Vielfalt, Naturerfahrung und Lebensqualität“. Gesucht werden Projektideen, die die Vielfalt und Bedeutung der Natur in Siedlungsräumen aufzeigen, die Naturbewusstsein und bürgerschaftliches Engagement fördern und zum Naturschutz im besiedelten Bereich beitragen.

Der Deutsche Naturschutzpreis wird in den drei Kategorien Förderpreis, Bürgerpreis und Ehrenpreis ausgelobt. Offizieller Start des Wettbewerbs war der 1. Februar 2012. Am Wettbewerb um den Förderpreis können ehrenamtlich im Naturschutz oder in der Naturbildung engagierte Einzelpersonen sowie nichtstaatliche und gemeinnützige Organisationen teilnehmen. Der erstmals zu vergebende Bürgerpreis möchte die Arbeit lokaler Initiativen unterstützen. Der Ehrenpreis wird im Rahmen eines Nominierungsverfahrens vergeben

Das von Jack Wolfskin gestiftete Preisgeld von insgesamt 250.000 Euro dient der Umsetzung der Projekte. Dabei gehen 10.000 Euro an den Ehrenpreis und je 2.000 Euro an die 20 Siegerprojekte des Bürgerpreises. Für den Förderpreis steht eine Preissumme von 200.000 Euro zur Verfügung, die unter den Gewinnerprojekten aufgeteilt wird. Hierbei ist eine maximale Gewinsumme von 150.000 Euro möglich. In allen Kategorien erfolgt eine fachliche Prüfung und Vorbewertung durch das Bundesamt für Naturschutz. Über die Vergabe der Förderpreise und des Ehrenpreises entscheidet eine Jury aus Experten und Prominenten.

Weitere Informationen gibt es unter www.deutscher-naturschutzpreis.de.

(Quelle: Bundesamt für Naturschutz)


 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner