Der Deutsche Olympische Sportbund

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), die regierungsunabhängige Dachorganisation des deutschen Sports, ist mit rund 27 Millionen Mitgliedschaften in mehr als 90.000 Sportvereinen, darunter 6,9 Millionen ehrenamtlich tätige Helfern, die weltweit größte Sportorganisation. Er ist am 20. Mai 2006 aus der Verschmelzung von Deutschem Sportbund und Nationalem Olympischen Komitee hervorgegangen.

Der DOSB ist die Beratungs- und Servicestation seiner organisatorisch, finanziell und fachlich selbstständigen Mitgliedsorganisationen. Dies sind 16 Landessportbünde, 60 Spitzenverbände sowie 19 Sportverbände mit besonderen Aufgaben, Verbände für Wissenschaft und Bildung und Förderverbände. Der DOSB vertritt die Interessen seiner Mitgliedsverbände gegenüber den Institutionen der Europäischen Union, Bund, Ländern und Gemeinden und in allen gesellschaftspolitischen Bereichen. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit Kirchen, Parteien, Wohlfahrtsverbänden, kulturellen Einrichtungen, Gewerkschaften und Wirtschaftsorganisationen.

Als Nationales Olympisches Komitee Deutschlands vertritt der DOSB die Ziele der Olympischen Charta und entsendet Mannschaften zu Olympischen Spielen.

Unter dem Motto „Sport tut Deutschland gut“ stellt der DOSB die gemeinnützige Kraft des Sports in den Dienst vielfältiger Initiativen: der Sport trägt die Bemühungen der Bundesregierung um Integration und bürgerschaftliches Engagement mit und entwickelt Programme für Gesundheit und Prävention. Unter dem Leitgedanken "Sport für alle" entwickelt der DOSB Programme für Bewegung und Fitness, mit denen der Sport möglichst jedem Menschen zugänglich gemacht werden soll, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialer Herkunft.

In der Leistungsorientierung hat er sich die Förderung eines modernen, humanen Spitzensports zum Ziel gesetzt und beteiligt sich auf nationaler und internationaler Ebene am Kampf gegen Doping oder andere Manipulationen.

Der DOSB finanziert sich aus Mitgliederbeiträgen, Projektmitteln für den Spitzensport aus dem Bundeshaushalt, Lotterieeinnahmen sowie Einnahmen aus Vermarktungslizenzen. Auf Länderebene und in den Städten und Gemeinden wird der Sport mit erheblichen Mitteln unterstützt, zum Beispiel durch den Bau und die Unterhaltung von Sportstätten.

 

Deutscher Olympischer Sportbund
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 0 69 67-000
Fax: 0 69 67-4906
E-Mail: office(at)dosb.de
Internet: www.dosb.de