LSV Schleswig-Holstein unterstützt mögliche Bewerbung Hamburgs

29.01.2014

Der Landessportverband (LSV) Schleswig-Holstein steht einer möglichen Bewerbung Hamburgs als Austragungsort der Olympischen Spiele 2024 oder 2028 positiv gegenüber.

Schleswig-Holstein bietet sich unter anderem für Wettbewerbe im Segeln an. Foto: picture-alliance

„Die Bewerbung ist eine große Chance nicht nur für die Hansestadt Hamburg, sondern auch für Schleswig-Holstein“, sagte LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen. „Wir können eine starke Kampagne starten, wenn Hamburg und Schleswig-Holstein an einem Strang ziehen.“

Schleswig-Holstein sei dabei vor allem prädestiniert für olympisches Segeln, Rudern und Beachvolleyball“, sagteTiessen . Nach der gerade gescheiterten Münchener Bewerbung für olympische Winterspiele müsse aber der nächste Aufschlag sitzen. „Hierzu ist eine enge Abstimmung zwischen dem DOSB, der Bundesregierung und der Bewerberstadt erforderlich und damit einhergehend eine intensive Zusammenarbeit von Sport, Politik und Wirtschaft.“

Weiterhin halte er es aufgrund der jüngsten Erfahrungen mit Großereignissen für unverzichtbar, dass ein breiter Konsens in der Bevölkerung der beiden Bundesländer hergestellt werde, ergänz-te der LSV-Präsident. Eine Bewerbung für Olympische Spiele könne nur gelingen, wenn sie auf einer großen Zustimmung für ein solches Megaevent und dem sicheren Unterstützungswillen der Menschen basiert. Es sei im Vorwege einer Bewerbung zudem mit dem DOSB genau zu analysieren, zu welchem Zeitpunkt eine erneute deutsche Olympiabewerbung als realistisch angesehen werde und – auch mit Blick auf die internationale Konkurrenz – gute Erfolgsaussichten habe.

(Quelle: LSV Schleswig-Holstein)


 
 

Olympia Partner

Olympia Partner