Schachweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen in Dresden

09.10.2017

Der ZMDI Schachfestival Dresden e.V. richtet unter der Schirmherrschaft des Weltschachverbandes FIDE die 3. Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen aus.

Am 13. Oktober stehen die Sieger der Schachweltmeisterschaft fest. Foto: www.worldchess-disabled.com

Zur Weltmeisterschaft, die schon zum dritten Mal in Dresden stattfindet, haben 71 Schachspieler aus 12 Nationenden Weg nach Dresden gefunden. In sieben Runden wird zum dritten Mal der Weltmeister übergreifend in den drei Arten von Behinderungen (Körperliche Behinderungen, Blind, Taub) ausgespielt. Nur die reine Teilnehmerzahl betrachtet, handelt es sich sicherlich um ein eher kleines Schachturnier. Betrachtet man aber daneben die vielen unterschiedlichen besonderen Bedürfnisse der Teilnehmer, zeigt sich, dass die Weltmeisterschaft in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung darstellt. Die größte ist dabei, die Betreuung und Unterstützung der Spieler im Verlauf ihrer Partien. Treffen beispielsweise ein blinder und ein gehörloser Spieler aufeinander, müssen Assistenten am Brett für die Verständigung der Spieler untereinander und die Notation der Züge sorgen. Genauso verhält es sich bei den körperbehinderten Startern, die zum Teil ihre Züge nicht selbst ausführen können. So steht hinter der Weltmeisterschaft ein 22–köpfiges Organisationsteam (Turnierleitung, Schiedsrichter, Presse, etc.), das von etwa 30 Volunteers unterstützt wird. Alle engagieren sich ehrenamtlich.

Die Weltmeisterschaft wurde am 05. Oktober in Anwesenheit von Vertretern des Freistaats Sachsen, der Landehauptstadt Dresden und des Weltschachverbandes FIDE eröffnet. Am 13. Oktober werden die Sieger feststehen. Vier Partien werden live im Internet übertragen. Die Live–Übertragung sowie Informationen, Bilder und Berichte rund ums Turnier sind unter www.worldchess-disabled.com zu finden.

(Quelle: ZMDI Schachfestival Dresden)


 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner