TrainerInSportdeutschland

20 Projekte der Mitgliedsorganisationen und DOSB-nahen Institutionen werden mit einem Fördervolumen von mehr als 200.000 Euro finanziell unterstützt.

Bis zum Jahr 2026 sollen alle Sportarten im Sportvereinssystem über eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Trainer*innen verfügen, lautet die Vision. Foto: LSB NRW/Andrea Bowinkelmann
Bis zum Jahr 2026 sollen alle Sportarten im Sportvereinssystem über eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Trainer*innen verfügen, lautet die Vision. Foto: LSB NRW/Andrea Bowinkelmann

Die erste Ausschreibungsrunde für Trainer*in-Projekte im Rahmen des Gesamtprojektes TrainerInSportdeutschland ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 39 Anträge eingereicht. Nach einem intensiven Bewertungs- und Auswahlverfahren hat der Projektlenkungsausschuss nach Beratung durch den Projektbeirat über die Vergabe der Mittel aus dem Projektfonds entschieden. Voraussetzung für eine Förderung war, dass die Projekte mindestens eins der 13 Leitziele der Vision Trainer*in 2026 anstreben und somit dazu beitragen, dass die Vision erreicht wird. Sie wurde bei der DOSB-Konferenz 2016 gemeinsam mit den Mitgliedsorganisationen erarbeitet und lautet: „Bis zum Jahr 2026 verfügen alle Sportarten im Sportvereinssystem über eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Trainer*innen.“ Bei der Auswahl der zu fördernden Projekte waren die Ausschreibungskriterien und die fachliche Qualität entscheidend sowie die nachhaltige Implementation der Projekte und die zu erwartenden Impulse für Sportdeutschland.

Nun werden aktuell 20 Projekte der Mitgliedsorganisationen und DOSB-nahen Institutionen mit einem Fördervolumen von mehr als 200.000 Euro finanziell unterstützt und gleichzeitig inhaltlich begleitet. Durch kollegialen Erfahrungsaustausch bei der Projektarbeit, das Teilen und Nutzen von Wissen sollen neue Impulse im Thema gesetzt werden.

Die Schwerpunkte der Projekte sind ganz unterschiedlich. Durch einige soll die Ausbildung von Trainer*innen direkt verbessert werden, in anderen Projekten geht es darum, Wissen für alle Trainer*innen aufzubereiten und ihnen leicht zugänglich zur Verfügung zu stellen. Das Thema Personalentwicklung von Trainer*innen spielt eine große Rolle: Die Projekte beschäftigten sich damit, wie Trainer*innen gewonnen und ihre Rolle und Kompetenzen langfristig weiterentwickelt werden können. Einige Projekte haben zum Ziel, die Rahmenbedingungen für Trainer*innen in ihrer Organisation zu optimieren. Mit neuen Ideen in der Öffentlichkeitsarbeit soll durch einige Projekte die Arbeit der Trainer*innen sichtbarer gemacht, ihre zentrale Position gestärkt und ihr Image in der Öffentlichkeit verbessert werden.

Für Organisationen, die in dieser Förderrunde noch nicht dabei sein konnten, wird es voraus-sichtlich 2021 erneut die Möglichkeit geben, sich um die Förderung eines Trainer*in-Projektes zu bewerben. Die Ausschreibung wird rechtzeitig veröffentlicht. Unabhängig von der Förderung eines Trainer*in-Projektes durch den DOSB, sind nach wie vor alle Sportorganisationen dazu aufgerufen, sich mit der Vision Trainer*in 2026 auseinanderzusetzen und die Stärkung der Trainer*innen zu unterstützen. 

Eine Übersicht der zu fördernden Projekte

(Quelle: DOSB)


  • Bis zum Jahr 2026 sollen alle Sportarten im Sportvereinssystem über eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Trainer*innen verfügen, lautet die Vision. Foto: LSB NRW/Andrea Bowinkelmann
    Im Hintergrund fahren Radsportler auf einer Bahn; im Vordergrund steht ein Trainer mit Stoppuhr. Foto: LSB NRW/Andrea Bowinkelmann

This website uses cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.