Informatives Presse-Briefing für die Olympischen Spiele 2004

Etwa zwei Jahre vor Beginn der Olympischen Spiele 2004 in Athen vergewisserten sich Medienvertreter aus aller Welt über Arbeitsbedingungen

Über 100 Pressevertreter diskutierten zwei Jahre vor den Spielen in Athen über ihre Arbeitsbedingungen

Mit guter internationaler Resonanz hat am zurückliegenden Wochenende das 2. Welt-Presse-Briefing für die Olympischen Spiele 2004 in Vouliagmeni/Athen stattgefunden.

 

Während sich beim ersten Zusammentreffen dieser Art im November 2001 ca. 30 Medienvertreter aus aller Welt über ihre Arbeitsbedingungen informierten, konnten die Präsidentin des Athener Organisations Komitees (ATHOC), Mrs. Gianna Angelopoulos-Daskalaki und der verantwortliche Press-Operations Manager Costas Vernikos am 13. 09., genau 700 Tage vor Beginn der Spiele, etwa 100 schreibende und fotografierende Medienschaffende begrüßen. Allen voran hatten Nachrichten-Agenturen aus aller Welt und große Tageszeitungen aus den USA, England, Frankreich und Japan ihre Vertreter nach Athen entsandt. Darüber hinaus nutzten Delegierte der NOK aus den USA, Japan, der Schweiz, Finnland und Deutschland sowie die Organisationskomitees der Spiele 2006 in Turin und 2008 in Peking die Gelegenheit, sich zu informieren.

 

Vor dem Beginn der Spiele plant das Organisationskomitee der Spiele 2004, ATHOC, im kommenden Jahr ein drittes und letztes Treffen dieser Art.

 

Bei einer ausführlichen Besichtigungs-Tour konnten sich die Teilnehmer an dem Zwei-Tages-Seminar zunächst vom Stand der Arbeiten an den Sportstätten, am Main Press Center und in den insgesamt sieben verschiedenen Mediendörfern überzeugen.

 

Im Beisein von IOC-Exekutiv-Komitee-Mitglied Gunilla Lindberg, gleichzeitig Vizepräsidentin der IOC-Pressekommission, der neuen IOC-Kommunikations-Managerin Giselle Davies und des IOC-Verantwortlichen für Neue Medien, Philippe Furrer hatten die Anwesenden am zweiten Tag Gelegenheit, alle für die Pressearbeit vor und während der Spiele 2004 maßgeblichen Personen kennen zu lernen. Darunter waren neben dem Gesamt-Verantwortlichen Costas Vernikos, der für das Pressezentrum zuständige Aris Nikolakis, der Photo-Verantwortliche Constantinos Nikiforos, die für Akkreditierung, Unterbringung und Transport der Pressevertreter zuständige Christina Vasilikou und der Verantwortlichen für das Informationssystem der Olympischen Spiele 2004, Vassilis Skountis.

 

Zu den zahlreichen Informationen, die den Teilnehmern am Rande der Vorträge der oben genannten Repräsentanten übergeben wurden, zählten ein Medien-Transport Handbuch, ein Media Village Guide sowie das aktuelle Media Info III. Entsprechende Kopien stellt die NOK-Pressestelle interessierten Kolleginnen und Kollegen gerne zur Verfügung. Ein ausführlicher Bericht zu der Veranstaltung und zum Stand der Vorbereitungen in Athen folgt in der übernächsten Ausgabe des VDS-Journals.

 

 

 



This website uses cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.