"Orientierungslauf - im Einklang mit der Natur"

Die Gewinner des Förderwettbewerbs „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ des DOSB stellen im Rahmen des Projekts ihre Teilprojekte vor, die noch bis Ende des Jahres umgesetzt werden.

Der Orientierungslauf ist ein komplexes Naturerlebnis für alle Altersklassen. Foto: picture-alliance
Der Orientierungslauf ist ein komplexes Naturerlebnis für alle Altersklassen. Foto: picture-alliance

Das Projekt „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Insgesamt werden fünf Teilprojekte umgesetzt, im vierten Teil stellt der Deutsche Turnerbund sein Projekt „Orientierungslauf - im Einklang mit der Natur“ vor:

Der Natursport Orientierungslauf (OL) wird meist in der freien Natur, teilweise fernab von Wegen und Straßen betrieben. Nur mit Karte und Kompass ausgestattet suchen sich die Läufer ihren eigenen Weg zum nächsten sogenannten Posten, dessen Standort auf der Karte gekennzeichnet ist. Wer alle Kontrollpunkte am schnellsten findet, gewinnt. Die Kombination aus Laufen, gleichzeitigem Orientieren und immer wieder neuen Herausforderungen in unterschiedlichem Gelände macht den OL zu einem komplexen Naturerlebnis für alle Altersklassen. Schauplatz dieser vielseitigen Sportart ist meist der Wald. Um schöne und anspruchsvolle Wettkämpfe zu erleben, sind die Sportler darauf angewiesen, Zutritt zu weiten Teilen eines zusammenhängenden Geländes zu haben. Leider gestaltet sich das Einholen von Genehmigungen für Orientierungslaufveranstaltungen wiederholt als schwierig, da Behörden, Verbände und Flächeneigentümer einen starken Eingriff in den Naturhaushalt befürchten. Auch Auseinandersetzungen mit Jagdpächtern sind keine Seltenheit. Zwar wurden in der Schweiz schon Studien zur Naturverträglichkeit des OLs durchgeführt, jedoch unterscheidet sich deren gesetzliche Ausgangslage von den einzelnen Waldgesetzen der deutschen Bundesländer.

Aus dieser Motivation heraus startete der Deutsche Turner-Bund das Projekt „DTB-Positionierung Orientierungslauf – im Einklang mit der Natur“. Die Hauptzielsetzung des Vorhabens ist, möglichst viele im DTB organisierte Sportler für die Notwendigkeit einer umweltbewussten Sportausübung zu sensibilisieren. Dazu soll zunächst ein spezifisches Leitbild für den OL geschaffen werden, das die naturverträgliche Ausübung der Sportart fördert und die diesbezüglichen Wünsche aller beteiligten Akteure mit einbezieht. Basierend auf einer in Deutschland durchgeführten, aktuellen Studie zur Umweltverträglichkeit einer OL-Veranstaltung soll der Zugang zum Spannungsfeld Sport und Naturschutz gefunden werden. Darüber hinaus werden auch für andere, im DTB organisierte Natursportarten Maßnahmen formuliert, durch die der Erhalt der biologischen Vielfalt unterstützt werden kann.

Spannungsfeld Sport und Naturschutz

Durch die Unterstützung des DOSB im Rahmen des Projektes „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ konnten bereits erste Schritte der Agenda umgesetzt werden. In Abstimmung mit dem Technischen Komitee OL wurde eine Projektgruppe gegründet, die sich mit der Thematik auseinandersetzt und das Vorhaben vorantreibt. Von einer beim DTB angestellte Projektmitarbeiterin konnte eine umfassende Zusammenstellung bestehender Literatur angefertigt werden. Diese wird als Ausgangspunkt für das weitere Vorgehen dienen. Als konfliktträchtig stellten sich dabei die Beunruhigung von Wild, Trittschäden an Untergrund und Pflanzen sowie die Störung bodenbrütender Vogelarten heraus. In Arbeit ist daher außerdem ein Gutachten durch ein beauftragtes Umweltbüro, das die Einflüsse auf Vegetation und Boden sowie deren Regenerationszeit konkret bei einem Wettkampf darstellen soll. Mehrere Geländebegehungen, Biotopkartierungen und Beobachtungen der Läufer während eines ausgewählten Laufes bilden hierfür die Grundlage. Abschließend wird man beurteilen können, inwiefern die Veranstalter des Wettkampfes die Belange des Naturschutzes schon umsetzen und in welchen Bereichen noch Informations- und Handlungsbedarf besteht. Nächste Schritt wird sein, das Gutachten auszuwerten.

Danach geht das Projekt mit mehreren Symposien in seine letzte Phase. Beispiele von Maßnahmen beim Orientierungslauf, die die Umsetzung des Leitbildes in der Praxis aufzeigen sollen, werden dokumentiert; für Vereine, die im DTB Natursport treiben, soll es zudem eine Informationsbroschüre geben. Alles für eine bewusste Sportausübung, im Einklang mit der Natur.

(Quelle: Deutscher Turnerbund/Nina Döllgast)


  • Der Orientierungslauf ist ein komplexes Naturerlebnis für alle Altersklassen. Foto: picture-alliance
    Der Orientierungslauf ist ein komplexes Naturerlebnis für alle Altersklassen. Foto: picture-alliance

This website uses cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.