Olympic House ist eines der nachhaltigsten Gebäude der Welt

Das Olympic House, der neue Hauptsitz des IOC in Lausanne, ist eines nachhaltigsten Gebäude der Welt. Es wurde am Sonntag (23. Juni) offiziell eingeweiht.

Das Olympic House von oben Foto: IOC/Adam Mork
Das Olympic House von oben Foto: IOC/Adam Mork

Es hat bereits vor seiner offiziellen Übergabe drei internationale und nationale Nachhaltigkeitsstandards erhalten, darunter LEED Platinum des U.S. Green Building Council (USGBC). Die Punktzahl von 93 ist die höchste, die ein Gebäude nach diesem neuen und höchsten LEED-Standard je erzielt hat. LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) hat in seiner Geschichte schon 98.000 Projekte in 175 Ländern zertifiziert und ist weltweit der am meisten verwendete Zertifizierungsstandard. 

Neben LEED Platinum erhielt das Olympic House als erster Hauptsitz einer internationalen Organisation in der Schweiz und als zweite Gebäude überhaupt die Auszeichnung mit dem Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS) 2.0 Hochbau «Platin». Hierbei handelt es sich um den höchsten Schweizer Nachhaltigkeitsstandard. Außerdem wurde es mit dem Schweizer Energie-Effizienz-Standard für Gebäude, Minergie-P, geehrt. 

Olympic House wurde von den Architekten 3XN+ IttenBrechbühl designt und bringt die 500 IOC-Mitarbeitenden unter einem Dach zusammen, die zuvor auf vier Standorte in Lausanne verteilt gewesen sind. Es ist zugleich ein Treffpunkt für die weltweite Olympische Bewegung und eine privat finanzierte Investition des IOC in Nachhaltigkeit. 80 Prozent der Konstruktionskosten von rund 145 Millionen Schweizer Franken wurden lokal ausgegeben, 95 Prozent des ehemaligen IOC-Hauptsitzes wurden wiederverwertet oder recycelt. Olympic House folgt dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft. Durch Solarzellen auf dem Dach und Wärmepumpen, die das Wasser des nahen Genfer Sees nutzen, wird erneuerbare Energie für das Gebäude produziert. Insgesamt verbraucht Olympic House 35 Prozent weniger Energie und 60 Prozent weniger Wasser als ein konventioneller Neubau. 

(Quelle: IOC)


  • Das Olympic House von oben Foto: IOC/Adam Mork
    Das Olympic House von oben Foto: IOC/Adam Mork

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.