Thomas Bach weitere vier Jahre an der Spitze des IOC

Thomas Bach ist am heutigen Mittwoch (10.3.) für weitere vier Jahre zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gewählt worden.

Thomas Bach wurde von der IOC-Versammlung im Amt des Präsidenten für weitere vier Jahre bestätigt. Foto: picture-alliance
Thomas Bach wurde von der IOC-Versammlung im Amt des Präsidenten für weitere vier Jahre bestätigt. Foto: picture-alliance

DOSB-Präsident Alfons Hörmann gratulierte Thomas Bach zur Wiederwahl. „Wir wünschen ihm für die wohl schwierigste Managementaufgabe des Weltsports viel Fortune und wertvolle Wegbegleiter an seiner Seite. Die Herausforderungen während und nach der aktuellen Corona-Krise werden erkennbar groß und erfordern eine hochprofessionelle Führung des IOC.“

Seit acht Jahren steht der 67-jährige Jurist bereits an der Spitze des Internationalen Olympischen Komitees. 2013 wurde er als Nachfolger von Jaques Rogge und als erster Deutscher in dieses höchste Amt des internationalen Sports gewählt. Zuvor war Bach der erste  Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), der 2006 aus der Fusion des Deutschen Sportbundes mit dem Nationalen Olympischen Komitee hervorging.

In den vergangenen Jahren seiner IOC-Präsidentschaft hatte der Tauberbischofsheimer den olympischen Weltverband erfolgreich durch einige Krisen geführt. "Thomas Bach hat vor acht Jahren ein zweifelsohne schwieriges Erbe im IOC  übernommen", sagte Alfons Hörmann.  Bach habe dabei unermüdlich für eine stabile Zukunft des Sports gearbeitet und wichtige Reformen auf den Weg gebracht.

Kurz nach seiner Wahl zum IOC-Präsidenten im September 2013 stellte Thomas Bach seine Olympische Agenda 2020 vor. Das Reformwerk ermöglichte bei Bewerbung und Programm mehr Flexibilität, die Bewerbung um die Spiele wurde für die Ausrichterstädte  billiger. 2014 nahm die IOC-Session die Agenda an, 2021 verlängert Bach das Projekt unter dem Namen Agenda 2020+5.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann weist auch darauf hin, dass Bach "wertvolle Allianzen" geschmiedet habe, wie zum Beispiel mit der Weltgesundheitsorganisation WHO, mit den Vereinten Nationen und mit der G20. "Deshalb begrüßen und unterstützen wir ein weiteres Engagement von Thomas Bach an der Spitze des Weltsports", so Hörmann.

(Quelle: DOSB / SID)


  • Thomas Bach wurde von der IOC-Versammlung im Amt des Präsidenten für weitere vier Jahre bestätigt. Foto: picture-alliance
    Thomas Bach wurde von der IOC-Versammlung im Amt des Präsidenten für weitere vier Jahre bestätigt. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND