Skibergsteigen für Winterspiele 2026 vorgeschlagen

Skibergsteigen (Ski Mountaineering/Skimo) wird von der Executive des IOC als zusätzliche Sportart für das Programm der Olympischen Winterspiele Milano Cortina 2026 vorgeschlagen.

24 Frauen und 24 Männer könnten beim olympischen Wettbewerb Skibergsteigen in Cortina d`Ampezzo 2026 mitmachen. Foto: picture-alliance
24 Frauen und 24 Männer könnten beim olympischen Wettbewerb Skibergsteigen in Cortina d`Ampezzo 2026 mitmachen. Foto: picture-alliance

Darüber wird nun die 138. IOC-Session im Juli in Tokio (20./21 Juli) abstimmen.

Das Organisationskomitee Milano Cortina 2026 hatte die von der „International Ski Mountaineering Federation“ (ISMF) geregelte Sportart dem IOC als Zusatzsportart für ihre eigene Ausgabe der Spiele vorgeschlagen.

Der Vorschlag umfasst:

  • Fünf neue Events: zwei Männer- und zwei Frauen-Wettbewerbe  (jeweils Sprint und Einzel) sowie eine Mixed-Staffel
  • 48 Athletinnen und Athleten könnten dabei sein (24 Männer/24 Frauen). Diese zusätzlichen Startplätze müssen Teil der Gesamtquote von maximal 2900 Sportlerinnen und Sportlern bei den Spielen in Milano Cortina sein.

Alle fünf neuen Events im Skibergesteigen müssen in einer bestehenden Sportstätte ausgetragen werden, um die Kosten und die Komplexität der Spiele nicht zu erweitern. In seiner Entscheidung hob die IOC-Exekutive die folgenden Eigenschaften des Skibergsteigens hervor, die seine mögliche Aufnahme ins Programm von Milano Cortina 2026 rechtfertigen:

  • Dieselben fünf Events im Skibergsteigen trugen zum Erfolg der Olympischen Jugend-Winterspiele Lausanne 2020 bei.
  • Skibergsteigen ist eine besonders beliebte Sportart in Italien mit tiefen historischen und sportlichen Wurzeln in den Alpen. Italien ist zudem eine der führenden Nationen in der Welt mit mehreren internationalen Erfolgen bei großen Wettbewerben in den letzten zehn Jahren.
  • Skibergsteigen ist eine schnell wachsende Wintersportart im Freizeitbereich. Europa ist der Kontinent, auf dem sich das Skibergsteigen am stärksten entwickelt hat. Aber auch in der ganzen Welt verbreitete sich die Sportart in den vergangenen Jahren sowohl im Profi- wie auch im Amateurbereich.

Die Grundsatzentscheidung über die Aufnahme von Skibergsteigen in das Programm der Olympischen Winterspiele Milano Cortina 2026 fällt auf der IOC-Session in Tokio, das vollständige Eventprogramm und die Athletenquoten werden von der IOC-Exekutive dann im Juni 2022 beschlossen.

Hintergrund:
Die Olympische Agenda 2020 erlaubt mehr Flexibilität im olympischen Programm. Die jeweiligen Organisationskomitee für die Olympischen Spiele haben nun die Möglichkeit, Vorschläge für die Aufnahme einer oder mehrerer zusätzlicher Sportarten oder Events eines vom IOC anerkannten Internationalen Sportverbandes für jeweils ihre Ausgabe der Spiele machen.

Mehr Informationen >>> 

(Quelle: IOC)

 


  • 24 Frauen und 24 Männer könnten beim olympischen Wettbewerb Skibergsteigen in Cortina d`Ampezzo 2026 mitmachen. Foto: picture-alliance
    24 Frauen und 24 Männer könnten beim olympischen Wettbewerb Skibergsteigen in Cortina d`Ampezzo 2026 mitmachen. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND