Keine Zuschauer bei den Olympischen Spielen in Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) finden ohne Zuschauer statt. Darauf verständigten sich die Organisatoren am Donnerstagabend (Ortszeit).

Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio: Zum erste Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele sind keine Zuschauer beim weltgrößten Sportereignis zugelassen. Foto: picture-alliance
Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio: Zum erste Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele sind keine Zuschauer beim weltgrößten Sportereignis zugelassen. Foto: picture-alliance

Die Entscheidung fiel, nachdem die japanische Regierung den nächsten Notstand ausgerufen hatte. Zuletzt waren die Coronainfektionen in Tokio wieder gestiegen. Ausländische Fans waren bereits im März ausgeschlossen worden.

"Wir haben eine Einigung erzielt, keine Zuschauer zu den Sportstätten in Tokio zuzulassen", sagte Olympiaminister Tamayo Marukawa nach den Gesprächen zwischen Japans Regierung, dem Olympia-OK, der Stadtverwaltung von Tokio und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC).

IOC-Präsident Thomas Bach hatte zuvor angekündigt, "alle Maßnahmen zu unterstützen, die erforderlich sind, um sichere Olympische und Paralympische Spiele für die Japaner und alle Teilnehmer zu gewährleisten".

DOSB-Präsident Alfons Hörmann hält die „schmerzvolle“ Entscheidung in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen für alternativlos: „So gerne wir alle Zuschauer in den Stadien hätten, muss die Sicherheit für die Athleten und die Bürger in Japan an erster Stelle stehen. Besser Olympische Spiele ohne Zuschauer als die aktuellen Szenarien mit voll besetzten Stadien und hohem Infektionsrisiko.“

Der Notstand in Tokio und den umliegenden Präfekturen gilt ab Montag bis zum 22. August. Am Donnerstag wurden in Japans Hauptstadt 896 neue Fälle registriert, ein Drittel mehr als eine Woche zuvor. Erst im Juni war vor dem Hintergrund sinkender Fallzahlen ein Limit von 10.000 Fans oder der Hälfte der Kapazität jedes Austragungsortes festgelegt worden.

Die Sommerspiele waren 2020 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und um ein Jahr verlegt worden. Die Notstandsmaßnahmen sollen die Bewegungen der Japaner einschränken, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Unter anderem werden Restaurants früher geschlossen und dürfen keinen Alkohol ausschenken.

(Quelle: SID)


  • Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio: Zum erste Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele sind keine Zuschauer beim weltgrößten Sportereignis zugelassen. Foto: picture-alliance
    Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio: Zum erste Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele sind keine Zuschauer beim weltgrößten Sportereignis zugelassen. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND