Erste Medaillen für das Team Deutschland

Am zweiten Wettkampftag sorgen die Wasserspringerinnen und Bogenschützinnen für die ersten Medaillen. Schwimmer Mühlleitner verpasst knapp Bronze.

Henning Mühlleitner erreichte im Finale über 400 m Freistil mit Platz vier. Foto: picture-alliance
Henning Mühlleitner erreichte im Finale über 400 m Freistil mit Platz vier. Foto: picture-alliance

Wasserpringen

Die Wasserspringerinnen Tina Punzel und Lena Hentschel haben bei Olympia in Tokio für die erste deutsche Medaille gesorgt. Die Europameisterinnen sicherten sich im Synchronwettbewerb vom 3-m-Brett mit 284,97 Punkten Bronze. Der Sieg ging an die favorisierten Wang Han und Shi Tingmao, die China das fünfte Gold nacheinander in dieser Disziplin bescherten. Für den Deutschen Schwimm-Verband ist es die erste Olympiamedaille in diesem Wettbewerb seit 2008.

Bogenschiessen

Die deutschen Bogenschützinnen um Lisa Unruh haben bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille gewonnen. Unruh, Michelle Kroppen und Charline Schwarz setzten sich im Teamwettbewerb am Sonntag im Duell um Platz drei mit 5:1 gegen Belarus durch und holten damit die zweite deutsche Medaille in Japan.

Fußball

Die Fußballer haben sich mit einem mühevollen Sieg gegen Saudi-Arabien im Kampf um die erhoffte Olympia-Medaille zurückgemeldet. Die vor allem defensiv schwache Auswahl von DFB-Trainer Stefan Kuntz bezwang den Außenseiter Saudi-Arabien in Unterzahl 3:2, braucht zum Erreichen der K.o.-Runde aber einen weiteren Sieg am Mittwoch gegen die Elfenbeinküste.

Schwimmen

Henning Mühlleitner hat das Podest knapp verpasst. Der EM-Dritte von 2018 musste sich im Finale über 400 m Freistil mit Platz vier begnügen. Zu Bronze fehlten dem Vorlaufschnellsten lediglich 13 Hundertstelsekunden. Gold ging überraschend an den Tunesier Ahmed Hafnaoui. Isabel Gose erreichte unterdessen in deutscher Rekordzeit das Olympia-Finale über 400 m Freistil.

Basketball

Die deutschen Basketballer haben bei ihrer Rückkehr auf die Olympia-Bühne eine Enttäuschung erlebt. 13 Jahre nach dem bislang letzten Auftritt bei Sommerspielen unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl Italien zum Vorrundenauftakt in Saitama mit 82:92 und steht in der Gruppe B schon unter Druck.

Radsport

Die Österreicherin Anna Kiesenhofer hat sensationell Gold im Straßenrennen gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich nach 137 km am Mount Fuji als Solistin vor der Niederländerin Annemiek van Vleuten durch. Beste Deutsche wurde Lisa Brennauer als Sechste.

Segeln

Svenja Weger aus Kiel hat zum Auftakt der Segelwettbewerbe für eine kleine Sensation gesorgt. Die 28 Jahre alte Sportsoldatin führt nach zwei Wettfahrten im Laser Radial fünf Punkte vor der Topfavoritin Anne-Marie Rindom aus Dänemark.

Skateboard

Yuto Horigome ist der erste Skateboard-Olympiasieger der Geschichte. Der Weltmeister aus Japan gewann in der Disziplin Street. Auf Rang zwei landete der Brasilianer Kelvin Hoefler, Jagger Eaton aus den USA sicherte sich Bronze. Deutsche Athleten waren nicht am Start.

Tennis

Alexander Zverev ist mit einem lockeren Auftaktsieg gestartet. Der Weltranglistenfünfte aus Hamburg hatte keinerlei Probleme mit dem krassen Außenseiter Lu Yen-Hsun aus Taiwan. Dominik Koepfer zog gegen den Argentinier Facundo Bagnis nach. Philipp Kohlschreiber unterlag nach starkem Auftritt dem Weltranglistenvierten Stefanos Tsitsipas aus Griechenland. Bei den Frauen musste sich Laura Siegemund der klar favorisierten Ukrainerin Elina Switolina geschlagen geben.

Hockey

Den deutschen Hockey-Frauen ist mit einem Sieg über Großbritannien ein ausgezeichneter Start in ihre Medaillen-Mission gelungen. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger zeigte nach anfänglichen Schwierigkeiten Moral und setzte sich nach einer Energieleistung mit 2:1 durch.

Tischtennis

Sieben Matchbälle und doch kein Sieg: Patrick Franziska und Petrissa Solja sind im Mixed-Viertelfinale ausgeschieden. Die WM-Dritten unterlagen im Mixed trotz einer 10:6-Führung im entscheidenden Satz den Japanern Jun Mizutani/Mima Ito mit 3:4.

Reiten

Die deutschen Dressurreiterinnen haben in Tokio mit Platz eins im Grand Prix das Mannschaftsfinale am Dienstag erreicht. Als Schlussreiterin belegte Rekord-Olympiasiegerin Isabell Werth mit Bella Rose in der Einzelwertung des Grand Prix Platz zwei hinter Jessica von Bredow-Werndl.

Turnen

Kunstturner Lukas Dauser aus Unterhaching hat das Gerätefinale am Barren erreicht. Der deutsche Mehrkampf-Meister turnte in der Qualifikation die zweithöchste Note. Auch das Quartett des Deutschen Turner-Bundes qualifizierte sich nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit Rang sechs für die Medaillenentscheidung am Montag.

(Quelle: SID)


  • Henning Mühlleitner erreichte im Finale über 400 m Freistil mit Platz vier. Foto: picture-alliance
    Henning Mühlleitner hebt im Schwimmbecken die Arme nach oben Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND