Lukas Dauser turnt zu Silber am Barren

Am letzten Wettkampftag hat Lukas Dauser (28) dem Deutschen Turner-Bund (DTB) am Barren die erste Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio beschert.

Lukas Dauser steht auf den Holmen seines Paradegerätes und feiert seine Silbermedaille. Foto: picture-alliance
Lukas Dauser steht auf den Holmen seines Paradegerätes und feiert seine Silbermedaille. Foto: picture-alliance

Der EM-Dritte aus Unterhaching holte am Dienstag mit 15,700 Punkten Silber. Gold ging an den Chinesen Zou Jingyuan (16,233), Bronze gewann Ferhat Arican (Türkei/15,633).

"Es ist unfassbar geil, ich bin richtig froh und happy", sagte der überglückliche Dauser im ZDF: "Dass ich dieses Silber mit nach Hause nehmen darf, ist für mich das Größte auf dieser Welt." Der 28-Jährige fühlte sich gar "wie im Film", denn: "Ich kann es gar nicht realisieren, ich brauche noch ein paar Minuten."

Damit verhinderte Sportsoldat Dauser die ersten medaillenlosen Spiele für den DTB seit Sydney vor 21 Jahren. In Rio 2016 in Rio hatten die Kunstturner noch zweimal Edelmetall gefeiert. Fabian Hambüchen gewann Gold am Reck, dazu turnte Sophie Scheder zu Bronze am Stufenbarren.

(Quelle: SID)


  • Lukas Dauser steht auf den Holmen seines Paradegerätes und feiert seine Silbermedaille. Foto: picture-alliance
    Lukas Dauser steht auf den Holmen seines Paradegerätes und feiert seine Silbermedaille. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND