Reiche Edelmetall-Ausbeute am Tag 11 in Tokio

Für das Team D war der 11. Tag in Tokio der bis hierhin erfolgreichste. Es gab zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. Die Tageszusammenfassung:

"Ich weiß noch gar nicht, was das für mich alles bedeutet, bin einfach überwältigt", sagte die Olympiasiegerin Malaika Mihambo nach der Siegerehrung. Foto: picture-alliance
"Ich weiß noch gar nicht, was das für mich alles bedeutet, bin einfach überwältigt", sagte die Olympiasiegerin Malaika Mihambo nach der Siegerehrung. Foto: picture-alliance

Leichtathletik

21 Jahre nach Heike Drechsler hat Deutschland wieder eine Weitsprung-Olympiasiegerin. Malaika Mihambo triumphierte in Tokio mit 7,00 m. Der Goldsprung gelang der Heidelbergerin in einem packenden Finale im letzten Versuch, zuvor hatte sie auf dem Bronzerang gelegen. Silber ging an die Amerikanerin Brittney Reese mit 6,97 m vor der weitengleichen Ese Brume aus Nigeria aufgrund des besseren zweiten Versuchs. 2019 war Mihambo bereits Weltmeisterin geworden, 2018 in Berlin Europameisterin. Drechsler hatte 1992 in Barcelona und 2000 in Sydney Gold gewonnen.

Radsport

Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen hat mit einem weiteren Weltrekord erstmals Gold in der Mannschaftsverfolgung gewonnen. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger setzten sich im Finale über 4000 m in 4:04,242 Minuten gegen Großbritannien durch und unterboten damit ihre erst im Vorlauf erneut aufgestellte Bestmarke. Der Vorsprung auf die Britinnen betrug mehr als sechs Sekunden.

Turnen

Am letzten Wettkampftag der Turner hat Lukas Dauser dem Deutschen Turner-Bund am Barren die erste Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio beschert. Der EM-Dritte aus Unterhaching holte mit 15,700 Punkten Silber. Gold ging an den Chinesen Zou Jingyuan, Bronze gewann Ferhat Arican aus der Türkei.

Segeln

 Die deutschen Segler haben zum ersten Mal seit Sydney 2000 drei Medaillen eingefahren. Erst gewannen Tina Lutz und Susann Beucke im 49erFX vor Enoshima das erste Silber seit 21 Jahren, im Anschluss sicherten sich Erik Heil und Thomas Plößel durch Platz zwei im Medaillenrennen wie in Rio 2016 Bronze im 49er. Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer krönten den Tag für den Deutschen Segler-Verband mit dem dritten Platz im Nacra 17.

Kanu

Sebastian Brendel hat bei den Olympischen Spielen mit seinem Partner Tim Hecker Bronze im Canadier-Zweier gewonnen. Das Duo aus Potsdam und Berlin landete im Finale über 1000 m hinter den Booten aus Kuba sowie China und sorgte damit für die erste Medaille der Rennsport-Kanuten auf dem Sea Forest Waterway. 

Handball

Die deutschen Handballer haben das Halbfinale verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason verlor im Viertelfinale gegen Afrikameister Ägypten mit 26:31 und musste den Traum von der fünften deutschen Medaille in der olympischen Geschichte des Männer-Handballs begraben. Beste deutsche Werfer waren Rückraumspieler Julius Kühn und Kreisläufer Johannes Golla mit je sechs Treffern.

Turnen

Bei ihrer Rückkehr auf die olympische Turnbühne hat Superstar Simone Biles am Schwebebalken die Bronzemedaille gewonnen. Nach ihrer Auszeit wegen mentaler Probleme waren nur die Chinesinnen Guan Chenchen und Tang Xijing stärker als die Rekord-Weltmeisterin aus den USA.

Hockey

Der Traum vom fünften Olympiagold ist geplatzt, die deutschen  Hockey-Männer spielen in Tokio nur um Bronze. Die Mannschaft von Bundestrainer Kais al Saadi verlor im Halbfinale gegen den dreimaligen Weltmeister Australien mit 1:3. Im kleinen Finale am Donnerstag trifft die DHB-Auswahl auf Rekord-Olympiasieger Indien.

Tischtennis

Die deutschen Tischtennis-Männer um Dimitrij Ovtcharov haben zum vierten Mal in Folge das Halbfinale des Teamwettbewerbs erreicht. Bronzemedaillengewinner Ovtcharov, Routinier Timo Boll und Patrick Franziska bezwangen Taiwan 3:2 und kämpfen am Mittwoch gegen Japan um den Einzug ins Endspiel. Zuvor hatten auch die deutschen Frauen mit einem 3:2 gegen Südkorea den Sprung ins Halbfinale geschafft, dort wartet ebenfalls am Mittwoch der große Gold-Favorit China.

Beachvolleyball

Der Traum vom erneuten Gold-Coup ist für Rio-Olympiasiegerin Laura Ludwig geplatzt. Im Beachvolleyball-Viertelfinale verloren die 35-Jährige und ihre Partnerin Margareta Kozuch gegen die Amerikanerinnen April Ross und Alix Klineman mit 0:2 und verpassten den Kampf um die Medaillen.

Basketball

Die deutschen Basketballer sind im Viertelfinale ausgeschieden. Die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl unterlag Europameister Slowenien mit 70:94. Statt erstmals in ein Olympia-Halbfinale einzuziehen, muss die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes nun die Heimreise antreten. Bester deutscher Werfer im ersten olympischen Viertelfinale seit 29 Jahren war Maodo Lo mit elf Punkten.

Leichtathletik

 Jamaikas Starsprinterin Elaine Thompson-Herah hat Leichtathletik-Geschichte geschrieben. Drei Tage nach ihrem Gold über 100 m stürmte die 29-Jährige in 21,53 Sekunden auch zum Olympiasieg über 200 m, sie ist damit die erste Frau, die das doppelte Double bei Sommerspielen schafft. Thompson-Herah hatte schon 2016 in Rio über 100 und 200 m triumphiert.

Der schwedische Überflieger Armand Duplantis hat Gold im Stabhochsprung gewonnen und damit seine sagenhafte Erfolgsstory fortgesetzt. Der erst 21 Jahre alte Weltrekordler triumphierte am Dienstag mit 6,02 m vor dem Amerikaner Christopher Nielsen. Bronze ging an Rio-Olympiasieger Thiago Braz aus Brasilien.

Sportklettern

Alexander Megos (Erlangen) und Jan Hojer (Köln) haben das Finale bei der olympischen Premiere im Sportklettern knapp verpasst. Das deutsche Duo schaffte es in der Qualifikation nicht unter die besten Acht. Megos belegte nach den drei Disziplinen Speed, Bouldern und Lead am Dienstag den neunten Platz, Hojer folgte auf Position zwölf.

Springreiten

Der Weltranglistenerste Daniel Deußer (Wiesbaden) hat als einziger deutscher Springreiter das olympische Einzelfinale am Mittwoch erreicht. Auf der elfjährigen Stute Killer Queen blieb der 39-Jährige in der Qualifikation fehlerfrei - wie 25 weitere Reiter.

Allgemein

Das Internationale Olympische Komitee hat nach dem Hilferuf der Leichtathletin Kristina Timanowskaja und ihrer Flucht in die polnische Botschaft eine formale Untersuchung gegen das belarussische NOK eingeleitet. Das erklärte IOC-Sprecher Mark Adams. Den angeforderten Bericht des Nationalen Olympischen Komitees erwartet das IOC noch am Dienstag, allerdings könne eine Entscheidung über Konsequenzen dauern, sagte Adams.

(Quelle: SID)


  • "Ich weiß noch gar nicht, was das für mich alles bedeutet, bin einfach überwältigt", sagte die Olympiasiegerin Malaika Mihambo nach der Siegerehrung. Foto: picture-alliance
    "Ich weiß noch gar nicht, was das für mich alles bedeutet, bin einfach überwältigt", sagte die Olympiasiegerin Malaika Mihambo nach der Siegerehrung. Foto: picture-alliance
  • Bei ihrer Goldfahrt unterboten sie ihre erst im Vorlauf aufgestellte Bestmarke mit erneutem Weltrekord (v.li.):Franziska Brausse, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger; Foto: picture-alliance
    Bei ihrer Goldfahrt unterboten sie ihre erst im Vorlauf aufgestellte Bestmarke mit erneutem Weltrekord (v.li.):Franziska Brausse, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger; Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND