NOKs erhalten 28,5 Mio. US-Dollar von „Olympic Solidarity“

Die „Olympic Solidarity“-Kommission des IOC hat zusätzliche Unterstützung für die Nationalen Olympischen Komitees (NOKs) und ihre Athleten beschlossen.

Olympische Solidarität: Flüchtlingsathleten sollen zukünftig auf allen Ebenen besser gefördert werden. Foto: picture-alliance
Olympische Solidarität: Flüchtlingsathleten sollen zukünftig auf allen Ebenen besser gefördert werden. Foto: picture-alliance

Darüber hinaus bilanzierte sie in ihrer jüngsten Sitzung die Olympischen Spiele Tokio 2020.

Insgesamt 1836 Athletinnen und Athleten aus 186 Nationalen Olympischen Komitees wurden im Vorfeld der Spiele von Tokio mit „Olympic Solidarity“-Stipendien im Gesamtwert von 47 Millionen US-Dollar unterstützt. 827 Athleten – 465 Männer und 362 Frauen – qualifizierten sich aus dieser Gruppe für Tokio 2020. Die Stipendien halfen aber nicht nur den Athleten, sondern führten auch dazu, dass 93 NOKs in Tokio Medaillen gewannen – mehr als je zuvor. Für ihren Beitrag zum Erfolg der Spiele werden die 205 in Tokio teilnehmenden NOKs von „Olympic Solidarity“ in den nächsten Tagen Zuschüsse in Höhe von 28,5 Millionen US-Dollars erhalten.

Darüber hinaus genehmigte die „Olympic Solidarity“-Kommission einen zusätzlichen Beitrag in Höhe von fünf Millionen US-Dollars für die Olympischen Winterspiele Peking 2022 (4. bis 20. Feburar). Damit können die NOKs Extrakosten für die notwendigen COVID-19-Schutzmaßnahmen begleichen. Die IOC-Unterstützung für die Teilnahme von NOKs und ihren Teams an den Olympischen Spielen ist eines von zahlreichen „Olympic Solidarity“-Programmen.

Außerdem stimmte die „Olympic Solidarity“-Kommission zu, dass zukünftig auch alle Flüchtlingsathleten und die „Olympic Refuge Foundation“ Zugang zu allen Programmen von „Olympic Solidarity“ haben. So sollen Flüchtlingsathleten auf allen Ebenen besser gefördert werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

(Quelle: IOC)


  • Olympische Solidarität: Flüchtlingsathleten sollen zukünftig auf allen Ebenen besser gefördert werden. Foto: picture-alliance
    Olympische Solidarität: Flüchtlingsathleten sollen zukünftig auf allen Ebenen besser gefördert werden. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND