Tag 8 in Peking: Deutscher Medaillensatz komplettiert

Hannah Neise führt die Dominanz der Deutschen im Eiskanal von Yanqing fort, die Damen-Langlaufstaffel holt überraschend Silber und Karl Geiger komplettiert mit Bronze den deutschen Medaillensatz. Die sportliche Halbzeit-Bilanz fällt gut aus.

Hannah Neise präsentiert stolz ihre Goldmedaille im Skeleton. Foto: Team Deutschland / Philipp Reinhard
Hannah Neise präsentiert stolz ihre Goldmedaille im Skeleton. Foto: Team Deutschland / Philipp Reinhard

SKELETON

Hannah Neise hat sich völlig überraschend zur ersten deutschen Olympiasiegerin im Skeleton gekrönt. Einen Tag nach dem historischen Triumph von Christopher Grotheer bei den Männern gewann die frühere Juniorenweltmeisterin in China die Frauen-Entscheidung vor der Australierin Jaclyn Narracott. Kimberley Bos aus den Niederlanden holte Bronze. Weltmeisterin Tina Hermann verpasste die Medaille als Vierte knapp. Jacqueline Lölling, Olympia-Zweite von 2018, landete auf Platz acht.

SKILANGLAUF

Die deutschen Skilangläuferinnen haben überraschend Silber in der Staffel und damit die erste Langlauf-Medaille des DSV bei einem Großereignis seit acht Jahren gewonnen. Nach 4x5 km mussten sich Katherine Sauerbrey, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl mit 18,2 Sekunden Rückstand nur der Mannschaft des russischen Olympia-Komitees geschlagen geben. Bis zum letzten Wechsel hatte das Quartett noch in Führung und auf Goldkurs gelegen. Bronze ging an die Schwedinnen.

SKISPRINGEN

Skispringer Karl Geiger hat Bronze im Wettkampf von der Großschanze gewonnen. Der Skiflug-Weltmeister musste sich in Zhangjiakou einzig dem überragenden Norweger Marius Lindvik und Ryoyu Kobayashi aus Japan geschlagen geben. Für das Team D war es die erste Bronzemedaille der Winterspiele in Peking. Der frühere Weltmeister Markus Eisenbichler landete auf Rang fünf. Für Geiger ist es die zweite Olympia-Medaille der Karriere, vor vier Jahren hatte er Silber mit dem Team gewonnen.

BIATHLON

Die deutschen Biathleten sind im Sprint leer ausgegangen. Einen Tag nach dem schlechtesten Sprint-Ergebnis der Frauen in der Olympia-Geschichte verpassten auch die Männer über 10 km die Medaillen klar. Wie schon im Einzel war Benedikt Doll als Achter bester Deutscher. Der Sieg ging an den überragenden Norweger Johannes Thingnes Bö, der Einzel-Sieger Quentin Fillon Maillet aus Frankreich und seinen Bruder Tarjei Bö auf die weiteren Plätze verwies.

EISHOCKEY

Nach dem Olympia-Fehlstart hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft im zweiten Spiel den ersten Sieg verbucht. Zwei Tage nach dem ernüchternden 1:5 gegen Kanada gewann das Team von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Gastgeber China mit einiger Mühe 3:2. Der Straubinger Marcel Brandt, der Mannheimer Korbinian Holzer und Schweiz-Legionär Dominik Kahun erzielten die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes. Zum Abschluss der Vorrunde trifft die deutsche Mannschaft am Sonntag auf die USA, die gegen Kanada 4:2 gewann.

DOPING

Die Entscheidung über die Suspendierung der unter Dopingverdacht stehenden Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kamila Walijewa fällt am Montag. Das teilte die Ad-hoc-Kommission des Internationalen Sportgerichtshofs CAS mit. Somit entscheidet sich erst einen Tag vor dem Beginn des Einzelwettbewerbs, ob die 15-jährige Russin im Kurzprogramm an den Start gehen darf. Walijewas Suspendierung nach einem positiven Dopingtest auf die verbotene Substanz Trimetazidin vom 25. Dezember war von der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA aufgehoben worden. Das IOC und die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA gingen gegen die Entscheidung in Berufung. Das Ergebnis der Probe war erst am 8. Februar angekommen, einen Tag nach dem russischen Sieg im Mannschaftswettbewerb.

SNOWBOARD

Die deutschen Snowboarder sind auch zum Abschluss der Race-Wettbewerbe ohne Medaille geblieben. Im erstmals olympischen Boardercross-Mixed schieden Martin Nörl und Jana Fischer im Halbfinale aus und wurden mit dem Sieg im B-Finale Fünfte. Erste Olympiasieger im Mixed-Team wurden die US-Amerikaner Nick Baumgartner und Lindsey Jacobellis. Jacobellis krönte sich nach dem Sieg im Einzel im Genting Snow Park von Zhangjiakou damit zur Doppel-Olympiasiegerin.

SKI ALPIN

Skirennläuferin Kira Weidle blickt schon nach dem ersten Training für die Abfahrt zuversichtlich auf das Rennen in der Königsdisziplin am Dienstag. Sie hoffe, dass sie da vorne mitspielen könne, sagte die Starnbergerin am Samstag nach Rang zwei im ersten Testlauf. Von der Bestzeit der Schweizerin Priska Nufer trennten Weidle 0,44 Sekunden. Passt schon, sagte Weidle über den ersten Test auf der "Rock"-Piste, auf der sie im Super-G 15. geworden war.

BOB

Die deutschen Pilotinnen Laura Nolte und Mariama Jamanka gehen mit einem guten Gefühl in die Olympia-Premiere im Monobob. Im Training mit dem Einzelschlitten mischten die deutschen Starterinnen vorne mit, die WM-Dritte Nolte gewann die beiden abschließenden Läufe am Samstagvormittag. Die Entscheidung fällt Montag.

EISKUNSTLAUF

Große Enttäuschung für Katharina Müller und Tim Dieck: Die beiden Dortmunder Eistänzer haben bei den Winterspielen in Peking das Kürfinale am Montag äußerst knapp verpasst. Am Ende fehlten den EM-Zwölften 0,06 Punkte zum erforderlichen 20. Platz, sie wurden 21. unter 23 Paaren. Vier Jahre nach der Silbermedaille in Pyeongchang tanzen Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron ihrem ersten Olympiasieg entgegen. Die beiden Franzosen erhielten für ihren Streetdance 90,83 Punkte, ihnen am nächsten kamen die russischen Europa- und Weltmeister Victoria Sinitsina und Nikita Katsalapow. Rang drei nehmen Madison Hubbell und Zachary Donohue aus den USA mit 87,13 Zählern ein.

EISHOCKEY

Die Schweizer Eishockey-Frauen haben zum zweiten Mal das Halbfinale bei Olympia erreicht. Die Bronzemedaillengewinnerinnen von 2014 setzten sich in der ersten K.o.-Runde mit 4:2 gegen Russland durch und spielen erneut um Edelmetall. Zuvor hatten bereits Rekord-Olympiasieger Kanada und Titelverteidiger USA die Runde der letzten Vier erreicht, das vierte Halbfinalticket sicherte sich Finnland.

(Quelle: SID)


  • Hannah Neise präsentiert stolz ihre Goldmedaille im Skeleton. Foto: Team Deutschland / Philipp Reinhard
    Hannah Neise präsentiert stolz ihre Goldmedaille im Skeleton. Foto: Team Deutschland / Philipp Reinhard

Partner TEAM DEUTSCHLAND