Athlet*innen von Team D im Europa-Park

Der Empfang der Athlet*innen von Team Deutschland und ihrer Familien im Europa-Park in Rust hat eine lange Tradition. Jetzt wird es wieder einen geben:

Olympische und Paralympische Athlet*innen des Team Deutschland stellen sich im Europapark Rust zum Gruppenbild nach den Winterspielen in PyeongChang 2018. Foto: DSM
Olympische und Paralympische Athlet*innen des Team Deutschland stellen sich im Europapark Rust zum Gruppenbild nach den Winterspielen in PyeongChang 2018. Foto: DSM

Bereits seit der Winterausgabe von Salt Lake City 2002 kommen die Sportler*innen nach den jeweiligen Spielen zusammen, um das gemeinsam Erlebte Revue passieren zu lassen und die Attraktionen des Parks zu genießen.  

Nach den verschobenen Spielen von Tokio konnte das Treffen vergangenen Herbst pandemiebedingt nicht umgesetzt werden. In diesen Tagen werden die Vorbereitungen für die Veranstaltung überschattet von dem Krieg in der Ukraine und dem damit verbundenen Leid vieler Menschen, das uns alle sehr betroffen macht. Wir haben uns dennoch bewusst für die Durchführung entschieden – in einem Rahmen, der der aktuellen Situation in der Ukraine Rechnung trägt, den Athlet*innen aber gleichzeitig einen Ort der Begegnung sowie eine Bühne für eine angemessene Wertschätzung ihrer Leistungen in Tokio und Peking bietet.  

Die einmalige Nähe zwischen den Olympischen und Paralympischen Spielen von Tokio 2021 und Peking 2022 ist dabei die Basis für eine Premiere, die ganz im Zeichen von Inklusion und Verbundenheit steht: Die Athlet*innen treffen sich bereits zum zehnten Mal im Europa-Park, aber erstmals findet das Event am 30. März bis 01. April 2022 (Mittwoch bis Freitag) als gemeinsame Veranstaltung von olympischen und paralympischen Sommer- und Wintersportathlet*innen des Team Deutschland statt. Für die Planung und Durchführung zeichnet die Deutsche Sport Marketing (DSM) verantwortlich.  

Verleihung des “Team D Award” 

Integriert in das Programm ist neben der traditionellen Autogramm-Meile in diesem Jahr auch erstmals die Verleihung des “Team D Award“ am Abend des 31. März. 

Bei dem Award stehen einzigartige Momente und persönliche Geschichten im Fokus, die bewegt, emotional berührt oder beeindruckt haben – auch abseits von Podestplätzen. Ausgezeichnet wird jeweils ein*e Sportler*in in den vier Preis-Kategorien Tokio Olympics, Tokio Paralympics, Peking Olympics, Peking Paralympics. Pro Kategorie wird es drei Nominierte geben, die durch eine fünfköpfige Fachjury festgelegt und anschließend von Fans und Athlet*innen öffentlich gewählt werden. Weitere Informationen dazu werden in Kürze veröffentlicht.

(Quelle: DOSB / DSM)


  • Olympische und Paralympische Athlet*innen des Team Deutschland stellen sich im Europapark Rust zum Gruppenbild nach den Winterspielen in PyeongChang 2018. Foto: DSM
    Olympische und Paralympische Athlet*innen des Team Deutschland stellen sich im Europapark Rust zum Gruppenbild nach den Winterspielen in PyeongChang 2018. Foto: DSM

Partner TEAM DEUTSCHLAND