Von München über Köln bis nach Kiel: Der Olympic Day 2022

Zwischen dem 21. Juni und 3. Juli finden deutschlandweit Veranstaltungen zum Olympic Day statt.

Nach zwei Jahren Pause kehrt der Olympic Day Run nach Köln zurück. Foto: DOA/Maria Schulz
Nach zwei Jahren Pause kehrt der Olympic Day Run nach Köln zurück. Foto: DOA/Maria Schulz

In diesem Jahr steht der 23. Juni (Gründungstag des IOC), der weltweit in mehr als einhundert Ländern gefeiert wird, unter dem Motto „Move, learn, discover – Together, for a better world“. Für besondere Momente sorgen an allen Veranstaltungsorten auch in diesem Jahr wieder aktive oder ehemalige Athlet*innen von Team Deutschland und Team Deutschland Paralympics, die über ihren Werdegang und Erlebnisse bei Olympischen Spielen und Paralympics berichten.

Olympic Day zum siebten Mal im Deutschen Sport & Olympia Museum Köln

Nach zwei digitalen Ausgaben des Olympic Day 2020 und 2021 kehrt der Olympic Day am 23. Juni 2022 mit einem neuen Programm zurück in das Deutsche Sport & Olympia Museum (DSOM) in Köln. Im Auftrag des DOSB organisiert die Deutsche Olympische Akademie (DOA) ein buntes Bildungs- und Bewegungsprogramm für Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 6 aus NRW. In einer Gesprächsrunde stehen drei Athlet*innen von Team Deutschland und Team Deutschland Paralympics den Schüler*innen Rede und Antwort. Mit dabei sind Judoka Dominic Ressel (Bronze, Tokio 2020), Hockeyspieler Christopher Rühr (Bronze, Rio 2016) und Para Leichtathletin Maria Tietze (7. Platz, Tokio 2020). Darüber hinaus können die Schüler*innen bei einer Museumsführung in die olympische Geschichte eintauchen und an verschiedenen Aktivstationen Sportarten wie Breaking, Fechten, Judo oder Handbiking ausprobieren. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Partnern Sportland.NRW sowie EDEKA, Premium Partner von Team Deutschland, die die Schüler*innen mit ausgewogenen Snacks versorgen werden.

Olympic Day Run mit Christina Hering und Katharina Trost am 3. Juli in München

In München findet anlässlich des Olympic Day am 3. Juli ein Olympic Day Run für Kinder von 6 bis 11 Jahren im Olympiapark München statt. Geplant ist die Laufveranstaltung auf einem Rundkurs von ca. 1,5 km Länge um das Münchener Olympiastadion. Mit dabei sind auch die beiden Leichtathletinnen von Team Deutschland, Christina Hering und Katharina Trost. Alle Teilnehmer*innen des Olympic Day Run, der von der Deutschen Sport Marketing (DSM) und dem Bayerischen Leichtathletikverband (BLV) veranstaltet wird, erhalten ein hochwertiges Olympic Day T-Shirt. Zur kostenlosen Anmeldung für den Olympic Day Run geht es hier.

Der Olympic Day in München ist eingebunden in das Eröffnungswochenende der Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der Olympischen Spiele von 1972 „Festival des Spiels, Sports und der Kunst“. Neben dem Run haben die Besucher*innen am 3. Juli die Möglichkeit, auch ohne vorherige Anmeldung aktiv zu werden, z. B. beim Fechten, Rollstuhlbasketball, Badminton oder an einem Infostand der DOA.

Fotos mit einer Olympischen Fackel bei der Kieler Woche

Als ehemaliger Austragungsort der Olympischen Segelwettbewerbe von 1972 wird es auch im Rahmen der Kieler Woche ein Olympic Day Angebot geben. Vom 18. bis 26. Juni finden in der ganzen Stadt unter dem Motto „5 Olympische Ringe – 5 Sonderaktionen“ Angebote rund um die Olympischen Spiele statt. Am 25. Juni können sich Besucher*innen beim Festival „Open Park“ im Kieler Werftpark an einem Stand der DOA über die Olympische Bewegung informieren, mit einer Olympischen Fackel fotografieren lassen und auf dem Gelände verschiedene olympische Sportarten ausprobieren.

Zeitzeugen der Olympischen Spiele 1972 diskutieren an der accadis Hochschule Bad Homburg

Bereits am 21. Juni findet an der accadis Hochschule zum zweiten Mal eine Veranstaltung zum Olympic Day statt. Zum Thema „50 Jahre Olympische Spiele 1972 – Mit Zeitzeugen im Gespräch“ berichten zunächst die Olympiateilnehmer*innen Sylvia Schenk (Leichtathletik), Eberhard Gienger und Wolfgang Thüne (beide Turnen) aus Sportlersicht von ihren Erlebnissen 1972. Anschließend diskutieren Dieter Kühnle (ehemaliger sid-Chefredakteur), Klaus Schormann (Präsident des Weltverbandes für Modernen Fünfkampf) und Rudolf Schmidt (ehemaliger dsj-Abteilungsleiter) aus Sicht von Presse- und Verbandsvertreter*innen.

Weitere Hochschulen richten einen Olympic Day aus

Erstmals bieten deutschlandweit insgesamt fünf Hochschulen ein Angebot zum Olympic Day an. Am 21. Juni findet der Olympic Study Day des Willibald Gebhard Instituts in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft der WWU Münster statt. Prof. Dr. Meier (WWU Münster) hält einen Vortrag über Olympiaboykotte. Die Teilnahme ist sowohl vor Ort als auch online möglich. Auch an der Deutschen Sporthochschule Köln wird der Olympic Day im Rahmen der Profilergänzung „Olympische Studien“ von Prof. Dr. Wassong und Dr. Molzberger (Institut für Sportgeschichte/Zentrum für Olympische Studien) beleuchtet. Am 1. Juli informieren die Studierenden des Instituts für Sportwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz beim JGU SportsDay über die Olympische Bewegung, führen ein Olympia-Quiz durch und laden zu verschiedenen Bewegungsangeboten wie Skateboarding oder Floorball ein. Am Nachmittag findet auf dem Campus ein Olympic Day Run statt.

Den Abschluss bilden am 12. und 13. Juli die Olympic Day-Veranstaltungen an der PH Ludwigsburg. Schwerpunkte sind dabei „50 Jahre Olympische Spiele in München: Ein Rückblick aus turnerischer Perspektive“ sowie „Menschenrechte und Sport mit Blick auf die Olympischen Spiele Peking 2022 und die Fußball WM 2022 in Katar“. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail über Prof. Dr. Hofmann.

(Quelle: DOA)


  • Nach zwei Jahren Pause kehrt der Olympic Day Run nach Köln zurück. Foto: DOA/Maria Schulz
    Kinder laufen aus dem Starttor zum Olympic Day Run Foto: DOA/Maria Schulz

Partner TEAM DEUTSCHLAND