2. Europäischer Jugend Fair Play Kongress

Nach dem ersten Europäischen Jugend Fair Play Kongress 2004 in Wien veranstaltet die dsj in diesem Jahr den zweiten Kongress vom 17. bis 21. Oktober in Frankfurt am Main.

Parallel zum 13. Europäischen Fair Play Kongress des EFPM (European Fair Play Movement) findet der 2. Europäische Jugend Fair Play Kongress vom 17. bis 21. Oktober 2007 in Frankfurt am Main statt. Bis zu 40 junge Entscheidungsträger und Multiplikator aus den Strukturen des organisierten Jugendsports in ganz Europa werden sich mit den Werten des Fair Play im Sport  insbesondere für junge Menschen in einer sich ständig schneller verändernden Welt beschäftigen. 

Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere an die Themenbereiche Dopingprävention, Milleniums-Entwicklungs-Ziele der UN und Anti-Diskriminierung heranzuführen und sie für einen kompetenten Umgang mit diesen Themen im Bereich des Sports zu sensibilisieren. Außerdem wird ausreichend Möglichkeit zum fachlichen Austausch gegeben. Eine besondere Note erhält der Kongress durch die enge Verknüpfung zum 13. Europäischen Fair Play Kongress, durch die insbesondere der Dialog zwischen den Generationen gefördert werden soll. 

Dsj-Vorstandsmitglied Benjamin Folkmann hofft, mit diesem 2. Europäischen Fair Play Kongress eine Tradition begründen zu können. Fair Play im Jugendbereich mit all seinen Facetten sei ein großes Anliegen der dsj. Ein besonderer Akzent wird durch die Fördermittel der EU-Kommission aus dem „Jugend in Aktion“-Programm gesetzt, die die europapolitische Dimension dieses Kongresses unterstreicht. Weitere Informationen können der Internetseite der dsj (www.dsj.de) entnommen werden.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.