630 Athleten auf Weltrekordjagd

Die 24. Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwimmen der Behinderten (IDM) wird vom 17. bis 20. Juni 2010 bereits zum elften Mal in Folge in Berlin ausgetragen.

Das "schnelle Wasser" in Berlin wird wieder reichlich Bestzeiten bescheren. Foto: Hans Faun
Das "schnelle Wasser" in Berlin wird wieder reichlich Bestzeiten bescheren. Foto: Hans Faun

630 Athleten aus 47 Nationen nehmen an den Wettkämpfen im Europa-Sportpark Berlin teil.

Eröffnet werden die Wettkämpfe von Brigitte Zypries, MdB und Vorsitzende des Kuratoriums des Deutschen Behindertensportverbands (DBS). Sie wird zusammen mit Friedhelm Julius Beucher, DBS-Präsident, am 17. Juni 2010 um 17:00 Uhr den symbolischen Startschuss in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle in der Landsberger Allee geben.

Die Mitglieder des DBS-Kuratoriums, die sich am Rande der IDM zu einer Sitzung treffen, werden die Möglichkeit haben, einen Blick hinter die Kulissen der Veranstaltung zu werfen und bekommen somit auch schon einmal einen Vorgeschmack auf die EM Schwimmen 2011 in Berlin.

Ausrichter der IDM sind der Paralympische Sport Club Berlin (PSC) und der Behinderten-Sportverband Berlin (BSB). Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière.

Im letzten Jahr wurden in dem bekannt „schnellen Wasser“ an der Landsberger Allee in Berlin 30 Welt- und 20 Europarekorde erzielt. Die Veranstalter rechnen auch in diesem Jahr wieder mit neuen Bestzeiten, zumal sich unter anderem die bekannt starken Teams aus Großbritannien, den Niederlanden und Spanien angemeldet haben. Erstmals treten Armenien, Japan, Kasachstan und Südkorea an.


  • Das "schnelle Wasser" in Berlin wird wieder reichlich Bestzeiten bescheren. Foto: Hans Faun
    Das "schnelle Wasser" in Berlin wird wieder reichlich Bestzeiten bescheren. Foto: Hans Faun

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.