Adidas unterstützte erfolgreiche NOK-Aktion "1.000 Bälle für die Kinder in Ost-Timor"

Von einer erfolgreich verlaufenen Aktion "1.000 Bälle für die Kinder in Ost-Timor" berichtet Fußball-Entwicklungshelfer Holger Obermann, der dieser Tage aus Ost-Timor zurückkehrte und vor der Abreise zum nächsten Projekt in Nepal Zeit zu einer ersten Information fand.

 

 

 

"Die Aktion 1.000 Bälle für die Kinder von Ost-Timor schien zunächst sehr einfach, weil adidas als Olympia Partner Deutschland die Aktion als solche sponserte und alle Bälle zur Verfügung stellte. Aber dann begann eine Odyssee der Bälle, die man kaum beschreiben kann", schmunzelt Obermann.

 

 

 

Unzählige Faxe, Telefongespräche und e-mails waren notwendig, um die Ware zum Bestimmungsort zu lenken. "Die Bälle wären beinahe in Singapore liegengeblieben und wenn nicht im letzten Moment ein guter Bekannter vor Ort seinen Einfluss geltend gemacht hätte, würden sie heute noch dort liegen", erzählt Obermann. Doch letztlich kam die kostbare Fracht – im Gepäck war auch Hilfsmaterial weiterer Sponsoren - in Ost-Timor an und löste unbeschreibliche Freude in dem vom Bürgerkrieg weitgehend zerstörten Land aus.

 

 

 

Seit den 1999 durch indonesische Milizen verursachten Massakern an der Zivilbevölkerung war Obermann drei Mal in Ost-Timor und hat dort im Auftrag des NOK und des DFB unterstützt durch Auswärtiges Amt und Willi-Daume-Stiftung mehrere tausend Kinder zum Fußballspielen animiert und etwa 120 Fußball-Übungsleiter ausgebildet.

 

 

 

Bei der schon dritten Audienz, die Bischof Belo Obermann in diesen Tagen gewährte, sagte der Nobelpreisträger:

 

 

 

"Die deutsche Hilfestellung hat uns in den schweren Wochen und Monaten viel Optimismus gegeben. Wir sind der deutschen Regierung, insbesondere dem Auswärtigen Amt, dem Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland und der Willi-Daume-Stiftung sehr dankbar dafür, dass vielen Kindern mit dem Sport neue Perspektiven eröffnet wurden."

 

 

 

Bischof Belo dankte besonders für die Kontinuität der deutschen Hilfe und versprach, zusammen mit den staatlichen Stellen dafür zu sorgen, dass Sachspenden wie die von adidas gesponserten Bälle an die richtigen Stellen gelangen.

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.