Akkreditierung für Olympische Jugendspiele in Innsbruck 2012 gestartet

Journalisten können sich bis Ende November beim IOC anmelden

Vom 13. bis 22. Januar 2012 finden in Innsbruck die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele statt. Für diese Veranstaltung hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) nun die Journalisten-Akkreditierung gestartet. Sie läuft bis Ende November. Über diesen Link kommen Sie zur Akkreditierung.

 

Zusätzlich bittet der DOSB um einen Hinweis, wenn Sie sich für die Spiele akkreditiert haben, damit wir Sie mit Informationen über die Deutsche Jugend-Olympiamannschaft, Pressegespräche vor Ort und sonstige Termine zielgerecht informieren können. Bitte setzen Sie uns unter presse@dosb.de kurz in Kenntnis.

 

Über die Olympischen Jugendspiele

Vision des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist es, durch die Olympischen Jugendspiele junge Menschen aus aller Welt für den Sport zu begeistern und die Olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt zu vermitteln. Die Premiere der Sommerspiele fand im August 2010 in Singapur statt, die Premiere der Winterspiele steht vom 13. bis 22. Januar 2012 in Innsbruck an, die 2. Sommerspiele 2014 sind in Nanjing (China) geplant. In Innsbruck werden 1059 Athletinnen und Athleten im Alter von 14 bis 18 Jahren aus über 60 Nationen erwartet. Deutschland kann mit maximal 82 Athletinnen und Athleten vertreten sein, erwartet wird eine Mannschaftsstärke von rund 60. Die Nominierung erfolgt voraussichtlich Ende Dezember. Bereits benannt wurde die Leipziger Studentin Edith Schulze als Juniorbotschafterin für die Jugendspiele. Ihre Aufgabe ist es, gemeinsam mit den anderen „Young Ambassadors“ aus aller Welt das sogenannte Culture and Education Programme (CEP) zu planen und die Teilnahme der jungen Wintersportler im Alter von 14 bis 18 Jahren am CEP zu organisieren.

 

Der Sport und die Bildung

Bei den 1. Olympischen Jugend-Winterspielen stehen die sieben Sportarten auf dem Programm, die auch 2014 in Sotschi bei den Olympischen Winterspielen ausgetragen werden. Insgesamt gibt es 63 Entscheidungen, wobei wie schon in Singapur innovative Wettbewerbsformen geplant sind. Zusätzlich wird ein Culture and Education Programm (CEP) angeboten. Das CEP ist auf fünf Themenschwerpunkte ausgelegt: Olympism, Skills Development, Well Being & Healthy Lifestyle, Social Responsibility und Expression (digitale Medien). Durch die zusätzliche Einbindung der lokalen Jugend wird ein einzigartiger interkultureller Austausch ermöglicht. Verschiedenste Kulturinitiativen werden der Sportveranstaltung einen Festivalcharakter verleihen. So organisiert unter anderem die Deutsche Sportjugend (dsj) ein Fortbildungsprogramm für junge Journalisten und ein dsj academy camp für junge Ehrenamtliche.

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.