Aktueller Newsletter des Kuratoriums Olympische Akademie/Erziehung erschienen

"Die Welt wäre ärmer ohne die Olympischen Spiele. Und es ist wie mit einer seltenen Tierart: Ist sie erst einmal ausgestorben, kommt sie nicht wieder". Mit einem Zitat von Willi Daume, das in der aktuellen Diskussion um sehr konkrete Gefahren für die Olympischen Spiele einen sehr aktuellen Bezug aufweist, erinnert FAZ-Sportchef Steffen Haffner in diesen Tagen an den steten Wandel Olympischer Spiele und an die Tatsache, dass sie ein sehr fragiles Gebilde sind.

 

 

 

Erschienen ist sein Beitrag in der zweiten Ausgabe des Alpheios. Alpheios ist der Newsletter des Kuratoriums Olympische Akademie und Olympische Erziehung innerhalb des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland (NOK). Das Wort Alpheios verweist auf den gleichnamigen griechischen Fluss, an dem sich die Teilnehmer der antiken Olympischen Spiele im Tal von Olympia aufhielten. Heute steht dort die Internationale Olympische Akademie.

 

 

 

Mit dem neu erschienenen Newsletter Alpheios gibt das NOK wieder eine Fülle von Anregungen für die pädagogische Arbeit, berichtet über seine Aktivitäten und stellt Olympische Themen zur Diskussion.

 

 

 

Unter den Autoren der Broschüre befinden sich neben Steffen Haffner auch NOK-Präsident Prof. Walther Tröger und NOK-Mitglied Prof. Dr. Ommo Grupe.

 

 

 

In ihren Beiträgen widmen sie sich schwerpunktmäßig der Zukunft der Olympischen Bewegung. Während Tröger die Olympische Führungsrolle mit moralischer Verantwortung verknüpft, fragt Grupe nach der Zukunftsfähigkeit des Sports.

 

 

 

Das 50 Seiten starke, bebilderte und in ansprechendem Layout erscheinende Heft greift darüber hinaus im Rückblick noch einmal zahlreiche NOK-Veranstaltungen des vergangenen Jahres auf. Dazu zählen u.a. der Schülermalwettbewerb, der Akademische Wettbewerb des NOK oder die IOA-Hauptsession in Olympia.

 

 

 

Interessant auch ein Interview in dem Dr. Arnd Schmitt als zweifacher Olympiasieger Auskunft über Entwicklung und Perspektiven der Olympischen Bewegung gibt.

 

 

 

Der Alpheios kann über das Referat Olympische Erziehung, Herrn Achim Bueble, Tel. 069/6700231 bestellt werden.

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.