Arbeitstagung Bildung 2009

Unter dem Gesichtspunkt der weiteren Umsetzung der DOSB-Rahmenrichtlinien und der Qualitätsentwicklung in der verbandlichen Bildung fand Ende März in Volpriehausen die Arbeitstagung der Lehrreferentinnen und Lehrreferenten statt.

IT-gestützte Lernprozesse werden auch in der verbandlichen Arbeit im Sport im wichtiger. Copyright: picture-alliance
IT-gestützte Lernprozesse werden auch in der verbandlichen Arbeit im Sport im wichtiger. Copyright: picture-alliance

Ebenfalls anwesend waren die für das Thema zuständigen Vertreter der Trainerakademie, der Führungsakademie und der Geschäftsbereiche Sportentwicklung, Leistungssport und Jugendsport des DOSB.

Rund 70 Teilnehmer fanden sich zusammen, um gemeinsam an der Qualitätssicherung und -entwicklung in ihren Verbänden zu arbeiten. Dabei bot die  Methode „Open Space“ die geeignete Plattform zum intensiven Austausch untereinander. Unter der fachkundigen Leitung von Beate Lock von der DOSB-Führungs-Akademie hatte jeder die Möglichkeit, seine spezifischen Anliegen und Problemfelder einzubringen und diese mit anderen Teilnehmern zu diskutieren. Die Themen der Arbeitsgruppen reichten von neuen Formen des Lernens und IT-gestützten Lernprozessen über das Thema interkulturelles Lernen im Sport hin zu Fragen zu Kooperationen zwischen Landessportbünden und Landesfachverbänden. Weiterhin wurden die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Trainerausbildung sowohl im Leistungssport als auch im Breitensport diskutiert und die Umsetzung der neuen Rahmenrichtlinien im Spitzenverband und in kleinen Verbänden erörtert. Auch das Thema der Qualifizierung von Mitarbeitern wurde aufgegriffen und insbesondere diskutiert, wie das Konzept zur Fortbildung von Lehrkräften im DOSB weiterentwickelt werden kann.

Die Ergebnisse wurden noch am gleichen Abend dokumentiert. Auf dieser Basis konnten am darauffolgenden Tag die Teilnehmenden die für die Qualitätsentwicklung bedeutsamen Themen herausfiltern und konkrete weitere Verfahrensschritte definieren. Am Ende konnte die im DOSB für Bildung und Olympische Erziehung zuständige Vizepräsidentin Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper auf eine erfolgreiche Veranstaltung mit konkreten Ergebnissen für die weitere Arbeit zurückblicken. In ihren Abschlussworten betonte sie die Bedeutung von Bildung im Sport und fügte hinzu, dass die Umsetzung der Rahmenrichtlinien auch weiterhin ein bedeutsames Thema im DOSB sei. In diesem Zusammenhang appellierte sie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gemeinsam mit dem DOSB an diesen Themen weiter zu arbeiten, um die zukünftigen Aufgaben bewältigen zu können.


  • IT-gestützte Lernprozesse werden auch in der verbandlichen Arbeit im Sport im wichtiger. Copyright: picture-alliance
    IT-gestützte Lernprozesse werden auch in der verbandlichen Arbeit im Sport im wichtiger. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.