Arbeitstreffen zur Erörterung der Entsendungskosten von Olympiamannschaften

Zu einem Treffen auf Arbeitsebene sind heute Vertreter des Nationalen Olympischen Komitees (NOK), des Bundesministeriums des Innern, des Bundesrechnungshofes und des Bundes-Verwaltungsamtes in Bonn zusammengetroffen.

 

 

 

Inhalt des Gesprächs war die Erörterung von Grundsätzen zur Finanzierung der Entsendungskosten für Olympiamannschaften.

 

 

 

"Unter Berücksichtigung der von den Partnern dargestellten Erkenntnisse und Erfahrungen soll es zu einer Fortsetzung des Gespräches kommen", erklärte NOK-Generalsekretär Henze unmittelbar nach der Sitzung. Weitere Details wurden nicht bekannt gegeben.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.