Athleten für Paralympics in Vancouver nominiert

Das Nationale Paralympische Komitee für Deutschland hat am Mittwoch die Namen der 20 Athleten bekannt gegeben, die an den 10. Paralympischen Winterspielen in Vancouver teilnehmen werden.

Verena Bentele ist mit ihrem Begleitläufer Franz Lankes in der Loipe unterwegs. Mit Gold auf der Kurzdistanz im Skilanglauf holte die blinde Verena Bentele aus Tettnang bei den Paralympischen Winterspielen von Turin das erste Gold für das deutsche nordische Ski-Team. Copyright: picture-alliance
Verena Bentele ist mit ihrem Begleitläufer Franz Lankes in der Loipe unterwegs. Mit Gold auf der Kurzdistanz im Skilanglauf holte die blinde Verena Bentele aus Tettnang bei den Paralympischen Winterspielen von Turin das erste Gold für das deutsche nordische Ski-Team. Copyright: picture-alliance

Zu den 20 Athleten kommen weitere 34 Personen aus dem Funktionsteam hinzu, darunter Trainer, Ärzte, Begleitläufer und Betreuer. Insgesamt erwarten die Organisatoren aus Vancouver rund 600 Sportlerinnen und Sportler sowie 750 Betreuerinnen und Betreuer aus 45 Nationen zu den Paralympics, die vom 12. bis 21. März in Vancouver und Whistler stattfinden werden.

Karl Quade, Chef de Mission und ehemaliger Paralympics-Teilnehmer freut sich für die Sportler: „Meine Gratulation geht an alle, die es geschafft haben. Der Start bei den Paralympics ist ein Höhepunkt in jeder sportlichen Laufbahn, schließlich besteht die Möglichkeit einer Teilnahme nur alle vier Jahre. Jetzt blicken wir voller Zuversicht nach Vancouver.“

Die deutsche Ski alpin Mannschaft wird Deutschland bereits am 26. Februar verlassen, um kurz vor den Paralympics in Vancouver noch einen Ski Weltcup in Aspen/USA zu absolvieren. Die Mitglieder der Mannschaft Ski nordisch und die Rollstuhl-Curler werden gemeinsam mit Betreuern und Delegationsmitgliedern am 6. und 8. März nach Vancouver fliegen.

Die Nominierten:

Ski alpin
Martin Braxenthaler (Surberg)
Gerd Gradwohl (Kempten)
Franz Hanfstingl (Bruckmühl)
Thomas Nolte (Räbke)
Andrea Rothfuss (Lossburg)
Anna Schaffelhuber (Bayerbach)
Gerd Schönfelder (Kulmain)
Kevin Wermeester (Aachen)

Ski nordisch
Verena Bentele (Tettnang)
Wilhelm Brem (Ketterschwang)
Andrea Eskau (Bergheim)
Josef Giesen (Herzlake)
Frank Höfle (Isny)
Thomas Oelsner (Oberhof)
Tino Uhlig (Baiersbronn)

Curling
Jens Gäbel (Kirchberg)
Astrid Hoer (Villingen/Schwenningen)
Jens Jäger (Rottweil)
Marcus Sieger (Denkingen)
Christiane Steger (Füssen)
Begleitläufer:
Thomas Friedrich (Bonn)
Florian Grimm (Waltenhofen)
Karl-Heinz Vachenauer (Bergen)
Johannes Wachlin (Kempten)

Die alpinen und nordischen Skiwettbewerbe finden in Whistler, der Curlingwettbewerb in Vancouver statt. Insgesamt werden bei den Paralympics 64 Goldmedaillen in fünf Sportarten vergeben.


  • Verena Bentele ist mit ihrem Begleitläufer Franz Lankes in der Loipe unterwegs. Mit Gold auf der Kurzdistanz im Skilanglauf holte die blinde Verena Bentele aus Tettnang bei den Paralympischen Winterspielen von Turin das erste Gold für das deutsche nordische Ski-Team. Copyright: picture-alliance
    Verena Bentele ist mit ihrem Begleitläufer Franz Lankes in der Loipe unterwegs. Mit Gold auf der Kurzdistanz im Skilanglauf holte die blinde Verena Bentele aus Tettnang bei den Paralympischen Winterspielen von Turin das erste Gold für das deutsche nordische Ski-Team. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.