AUF Leben: Ein Projekt hält Ältere aktiv und fit

Der Deutsche Turnerbund (DTB) und der Landessportbund Berlin haben bei einem Treffen in Frankfurt ihre Maßnahmen im Rahmen des vom DOSB geleiteten Projekts „AUF (Aktiv Und Fit) Leben“ vorgestellt.

Die Teilnehmer des Arbeitstreffens im Rahmen des Projekts "AUF Leben" stellen sich vor der DOSB-Geschäftsstelle zum Gruppenfoto. Foto: DOSB
Die Teilnehmer des Arbeitstreffens im Rahmen des Projekts "AUF Leben" stellen sich vor der DOSB-Geschäftsstelle zum Gruppenfoto. Foto: DOSB

Der LSB Berlin hat in den vergangenen Monaten für sein Teil-Projekt „AUF Leben - Übergänge erfolgreich gestalten“, einen Leitfaden entwickelt, der den Zugang zu Betrieben vereinfachen und die Kooperationen zwischen Unternehmen und Vereinen fördern soll. Ziel ist es, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines Unternehmens durch Bewegungsangebote im Gesundheits- und Fitnesssport den Übergang von der Erwerbstätigkeit in die Nacherwerbsphase zu erleichtern. Gleichzeitig soll die Gesundheitskompetenz dieser Zielgruppe nachhaltig verbessert werden. Ein weiterer Baustein ist die Verknüpfung zum ehrenamtlichen Engagement in den Sportvereinen. Darüber hinaus hat der LSB Berlin, zusammen mit verschiedenen Berliner Fachverbänden, eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit der Weiterentwicklung der Sportarten für Ältere und der strukturellen Umsetzbarkeit des Projektinhaltes beschäftigt. Mit interessierten Betrieben stehen in naher Zukunft weitere Kooperationsgespräche an. Der Start einer ersten Kooperation zwischen einem Unternehmen und einem Sportverein ist für den Herbst geplant.

Der DTB hat die ersten Projektmonate genutzt, um in seinem Teilprojekt „Fit und aktiv bis ins hohe Alter/Gut für sich sorgen“, Standorte auszuwählen, an denen Netzwerke aus Kommunen, Vereinen und seniorennahen Organisationen gebildet wurden. Diese sollen Bewegungsangebote für Hochaltrige und Demenzkranke sowie deren pflegende Angehörige konzipieren und umsetzen. Dabei war das Interesse von Kommunen und Turnvereinen am Projekt so groß, dass aus der Masse der Bewerbungen nun sechs statt der zuvor geplanten fünf Standorte den Zuschlag erhielten. Ein Treffen der Netzwerkkoordinatoren aller Standorte zum allgemeinen Austausch ist für den Herbst 2013 geplant. Zudem sollen noch in diesem Jahr Übungsleiterinnen und Übungsleiter für die Sportkurse fortgebildet werden. Die Bewegungsgruppen sollen dann Anfang 2014 starten.

Das Projekt „AUF Leben“, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), wird beim DOSB geleitet. Ansprechpartnerin ist Opens window for sending emailSabine Landau. Sie wird in den nächsten zwei Jahren die Arbeit der Teilprojekte begleiten und gemeinsam mit den Partnern weitere Maßnahmen, wie z.B. eine Ausstellung „Bewegt bis ins hohe Alter“, entwickeln.  

(Quelle: DOSB)


  • Die Teilnehmer des Arbeitstreffens im Rahmen des Projekts "AUF Leben" stellen sich vor der DOSB-Geschäftsstelle zum Gruppenfoto. Foto: DOSB
    Die Teilnehmer des Arbeitstreffens im Rahmen des Projekts "AUF Leben" stellen sich vor der DOSB-Geschäftsstelle zum Gruppenfoto. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.